Stadt Münster, Amt für Grünflächen und Umweltschutz:

Das Amt für Grünflächen und Umweltschutz informiert

Aktuell

Ökoprofit Münster:
Die Teilnehmer des neunten Durchgangs ziehen erfolgreiche Zwischenbilanz

Umweltminister Remmel, Oberbürgermeister Lewe und Teilnehmer/innen des 8. Ökoprofitdurchgangs bei der Auszeichnungsveranstaltung.

Mit einer öffentlichen Präsentation zogen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des neunten Durchgangs am 7. Mai eine positive Projektzwischenbilanz. Vielseitige Maßnahmen wurden bereits umgesetzt oder befinden sich in der Bearbeitung - von Energiesparmaßnahmen über Änderungen bei der Beschaffung bis hin zu Gefahrstoffreduzierungen umfassen die Maßnahmen des betrieblichen Umweltschutzes. Weitere Informationen zum Projekt...

Schulhefte aus Recyclingpapier - Münster möchte Zeichen setzen

Arbeitsgruppe

Natur- und Klimaschutz im Schulleben - Plädoyer für mehr Schulhefte aus Recyclingpapier: In einem gemeinsamen Appell wenden sich das Umweltforum, der Eine-Welt-Kreis St. Nikolaus, die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster, das Amt für Grünflächen und Naturschutz sowie das Amt für Schule und Weiterbildung an Schulen und Eltern, mehr Schulhefte aus Recyclingpapier zu nutzen. Auf der Homepage des Umweltforums Münster finden Sie Tipps und Ratschläge zum Erwerb dieser Hefte.

Waldfriedhof Lauheide schönster Friedhof Deutschlands

Wilhelm Klönne, Leiter der Friedhofsverwaltung, nimmt den Preis 'Deutschlands schönster Friedhof' auf dem Friedhofskulturkongreß entgegen.

Der Waldfriedhof Lauheide ist zum schönsten Friedhof Deutschlands gekürt worden. Dies entschied eine fünfköpfige Jury um Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, die in diesem Jahr den "Bestattungen.de-Award 2014" vergab. Für die Stadt Münster nahm Wilhelm Klönne, Leiter der Friedhofsverwaltung, den Preis beim Friedhofskulturkongress im bayrischen Bad Windsheim entgegen.

Umweltzone Münster

Ab dem 1.1.2015 werden die Umweltzonenschilder in Münster nur noch die grüne Plakette zeigen.

Seit dem 1. Januar 2010 ist der Stadtkern in Münster eine Umweltzone. Diesen Bereich durften bis zum 31.12.2014 Fahrzeuge mit gelber oder grüner Umweltplakette frei befahren. Seit dem 1. Januar 2015 dürfen nur noch Fahrzeuge mit grüner Umweltplakette in die münstersche Innenstadt fahren. Diese Änderung sieht der am 1. Juli in Kraft getretene aktualisierte Luftreinhalteplan für Münster vor, damit sich die Luftqualität im Innenstadtbereich verbessert. Weitere Informationen zur Umweltzone

Erste Musterbaumscheibenbepflanzung im Rathausinnenhof

Oberbürgermeister Markus Lewe ist erster Baumscheibenpate.

Oberbürgermeister Markus Lewe ist erster Pate für die Musterbaumscheibe auf dem Platz des Westfälischen Friedens. Jetzt werden Patinnen und Paten für jeweils eine Musterbaumscheibe in den einzelnen Stadtteilen gesucht. Ein neues Faltblatt informiert dazu mit vielen Pflanzvorschlägen, es ist in der Umweltberatung und in der Bürgerinformation erhältlich. Für die Patenschaft gibt es auf Wunsch eine Plakette mit Aufschrift: "Danke – Anwohner pflegen diese Baumscheibe".

Neue Bestattungsformen und Grabarten auf städtischen Friedhöfen

Hainurnengrab auf dem Waldfriedhof Lauheide

Mit Beginn des neuen Jahres sind die neue Friedhofs- und Gebührensatzung in Kraft getreten. Damit werden neue Bestattungsarten auf den städtischen Friedhöfen angeboten. So kommt die Friedhofsverwaltung dem häufig nachgefragten Angebot von pflegefreien Grabarten nach. Insbesondere auf dem Waldfriedhof Lauheide werden Bestattungsformen und 15 Grabarten angeboten, die es sonst in Münster nicht gibt.
Informationen zu den städtischen Friedhöfen und Grabarten

Umweltdaten Münster 2010/2011

Promenade

Die "Umweltdaten Münster" ermöglichen einen schnellen Überblick über Zustand und Entwicklung der Umweltsituation in Münster. Mit den "Umweltdaten 2010/2011" werden erstmals für alle Umweltbereiche auch Zielvorgaben formuliert, die der Rat der Stadt Münster am 15.05.2013 beschlossen hat. Die formulierten Ziele dienen insbesondere als Maßstab für umweltgerechtes Verwaltungshandeln. Die Umweltdaten werden im zweijährlichen Turnus fortgeschrieben. Umweltdaten Münster 2010/2011 (PDF, 730 kB)

Unkonventionelle Erdgasförderung im Umfeld von Münster

In den letzten Jahren wurden von der Bezirksregierung Arnsberg (Bergbehörde) sogenannte Bergbauberechtigungen zur Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen (Erdgas) im Norden und Nordwesten des Landes NRW großflächig erteilt. Wegen möglicher Umweltauswirkungen gibt es erhebliche Diskussionen, insbesondere um den geplanten Einsatz der Fördertechnologie Fracking. Informationen zur unkonventionellen Erdgasförderung im Münsterland

Sammelstellen für LED- und Energiesparlampen

Dorothee Wißen entsorgt eine Energiesparlampe in der neuen Sammelbox im Stadthaus 3.

Die Stadt Münster möchte im Interesse eines verbesserten Klima- und Verbraucherschutzes einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass ausgediente Energiesparlampen fachgerecht und auf kurzem Wege entsorgt werden können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Infotheken im Stadthaus 1, im Stadthaus 2 und im Stadthaus 3 nehmen daher aussortierte Energiesparlampen entgegen. Auch im Jobcenter im Stadthaus 2 und an den Recyclinghöfen können alte Energiesparlampen abgegeben werden. Sie sorgen dafür, dass die Lampen bruchsicher in Sammelboxen deponiert werden. Außerdem nehmen einige Unternehmen ausgediente Energiesparlampen von Privatpersonen kostenlos entgegen.

Adresse

Amt für Grünflächen und Umweltschutz
Albersloher Weg 33
48155 Münster
Tel. 02 51/4 92-67 01
Fax 02 51/4 92-77 37
umwelt@stadt-muenster.de


Illustration/Logo
Illustration/Logo
Illustration/Logo
Illustration/Logo
Illustration/Logo

Seitenanfang | © Stadt Münster - Impressum