Die Kanalüberführung
und der Zweite Weltkrieg


KÜ


Während des Zweiten Weltkrieges griffen vom 12. auf den 13. August 1940 fünf Bomber im Tiefflug die Kanalüberführung über die Ems an. Sie erziehlten Volltreffer und zerstörten somit die Kanalbrücke, worauf der Kanal auslief und das Wasser in die Ems strömte. Einer der Piloten war wohl der damals 27 jährige Leutnant Learoyd, der das durch Flak schwer beschädigte Flugzeug bis nach England zurück flog.

Die Kanalüberführung mußte durch Sperrtore und Erddämme gesichert werden, ehe sie wiederhergestellt werden konnte. Noch heute erkennt man die Ausmaße der Kreigszerstörung. Die Alte Fahrt wurde fortan nicht wieder genutzt.


KÜ

Zusammengestellt von Volker Jahnk | Zum Anfang |