Urdruck Homepage

© URDRUCK 2004

Außer SQL-Fehlern nichts gewesen

Vor zwei Jahren wurde ich von Peter Stadler gesperrt, weil ich mich im CDU-Forum ein wenig über die Pannen bei der Politik-Simulation Wahlkreis 300 lustig machte.

Von Richard Bercanay

»Sehr geehrte User/innen,

außer SQL-Fehlern nichts gewesen - der Wahlkreis300 hat offenbar schon seinen Geist aufgegeben.

Das kommt eben davon, wenn man in großer Eile klauen geht, schnell mal eben eine Politik-Simulation zusammenzimmert (sollte ja zur cbit fertig sein) und dann mal schnell freigibt. Wie das eben so ist. CDU und Zukunftstechnologien - zwei Welten treffen aufeinander.

Viele Grüße,

Richard Bercanay

3. Versuch. Lieber Herr Stadler, bevor Sie diesen Beitrag wieder löschen versuchen Sie doch bitte mal, über die Startsteite beim Wahlkreis300 hinauszukommmen!«

Die CDU-Redaktion ist ja gerade im Umfeld der Bundestagswahlen 1998 durch ihre fragwürdige Lösch-Praxis bekanntgeworden. Forums-Redakteur Peter Stadler legte während des Bundestagswahlkampfes 1998 sogar Nachtschichten ein um zu verhinden, daß Kritiker der CDU dort kritische Beiträge einstellten, die dann erst am nächsten Morgen hätten gelöscht werden können.

Teilweise wurden selbst Richtigstellungen gelöscht, die unwahre Behauptungen von CDU-Anhängern dementieren sollten, während die unwahren Behauptungen im Forum stehenblieben. Je näher die Wahlen rückten, desto hysterischer wurden die Lösch-Orgien im CDU-Forum. Der Ausgang der Wahl 1998 zeigt, daß die nächtliche Arbeit Stadlers vergeblich war, wie ohnehin zweifelhaft ist, daß die Vorgänge im CDU-Forum Einfluß auf die Wahlen gehabt haben.

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2002 wurden dann die Möglichkeiten der CDU-Redaktion und Peter Stadlers dahingehend erweitert, daß er numehr Mitglieder im Forum auch sperren konnte. Dies ging einher mit der Notwendigkeit, sich im CDU-Forum via Mailadresse anmelden zu müssen. Freemailer wie gmx.net oder web.de wurden ausgeschlossen, damit sich Gesperrte nicht sogleich eine neue Adresse anlegen können und sich wieder neu anmelden.

Zu den ersten Opfern der Totalsperre zählten Wolf Zimmermann und victim, letzterer, weil er die Rolle des CDU-Fraktionschefs in Bonn in der trüben Trienekens-Affäre in Köln thematisierte. Wolf Zimmermann berichtete anschließend, daß Freunde von ihm sich über den niederländischen Provider xs4all angemeldet hatten und umgehend von Stadler gesperrt wurde, weil eben Wolf Zimmermann ebenfalls über xs4all surft.

Wochen vor der Wahl, rechtzeitig zur c-bit 2002, richtete die CDU dann den sogenannten »Wahlkreis300« ein, der im wesentlichen eine billige Kopie der Politik-Simulation dol2day ist. Die gesamte Konzeption wurde übernommen, und der zuständige Redakteur Scholz war selbst vorher schon mehrere Monate bei dol2day angemeldet. In einem Livechat bei dol2day leugnete Scholz dann auch, daß die Idee bei dol2day geklaut sei und schob irgend eine amerikanische Simulation vor, jedoch war der Ideenklau offensichtlich.

Ebenfalls offensichtlich wurde die Simulation in Eile zusammengezimmert, denn in den ersten Wochen stieß man dort vor allem auf SQL-Fehler als auf eine funktionierende Simulation. Diesen Umstand theamtisierte ich im CDU-Forum, sowie den Ideenklau bei dol2day. Peter Stadler löschte den Beitrag, denn er wünschte offensichtlich eine Diskussion über den Ideenklau und die Pleite dabei nicht im CDU-Forum. Als ich nicht locker ließ, den Beitrag immer wieder neu einstellte (der ausdrücklich nicht gegen die von der CDU selbst aufgestellten Foren-Regeln verstieß), löschte Peter Stadler nach dem dritten Versuch den Beitrag und sperrte mich für das CDU-Forum.

Zwei Jahre nach dem Vorfall ist das CDU-Forum mittlerweile wieder mal umgebaut und die Datenbanken offensichtlich bezüglich der Namen gelöscht worden. Mir war jedenfalls die Neuanmeldung im CDU-Forum wieder möglich. Ärgerlich in dem Forum ist jedoch, daß man die Firewall abschalten muß, wenn man dort schreiben will - einer der Motive, weswegen ich mich dort eher zurückhalten werde. Ein weiteres Motiv ist, daß die Umgangsformen bezüglich der Meinungsäußerungsfreiheit sich im CDU-Forum nicht geändert haben: Ein kritischer Beitrag von mir zu Angela Merkel und ihren Fehlleistungen der letzten Zeit wurde ebenfalls mal wieder umgehend gelöscht, mein Name nach einer erneuten Einstellung des Beitrag gesperrt. Der alte Ungeist haust noch immer im CDU-Forum.

Zudem paßt es ja auch gut zur offiziellen Linie der CDU-Führung, die den Kopf in den Sand steckt und glaubt, die Krise der Partei einfach dadurch überwinden zu können indem sie leugnet, daß es überhaupt eine Krise gibt.

Schlußfolgerung: Nach wie vor ist es nicht lohnenswert, im CDU-Forum zu schreiben, die undemokratische Lösch-Praxis in dem Forum ist nicht überwunden worden, und so lange das Forum eine Art öffentliches Jubel-Forum für CDU-Anhänger ist, lohnt sich einfach die Mühe des Schreibens dort nicht.

Richard Bercanay, 31. October 2004


Eintrag in mein Gästebuch * E-Mail: RiRo@gmx.net * Urdruck Diskussionsforum


Zurück zur Politik-Seite