diese Seite wurde bereits
http://www.digits.com/
mal aufgerufen
WebCounter


Aus Nias
Reiseeindrücke von der Insel Nias ab ca. Ende März 06

Gut ein Jahr nach dem Tsunami - Presseerklärung, November 2005
klick
Bericht über die Benefizveranstaltung zu Gunsten Lahewa, KMKI-Aachen klick
Demnächst ein Bildbericht von Bruder Yustinus Waruwu von seinen Eindrücken auf Nias.

Unter "Zeitungsartikel" Kommunikationsnetz für Nias.  Bericht der Feuerwehrmänner aus Münster.

Projekte der Kapuziner und der Reuter Franziskanerinnen in Indonesien:
Flyer Kinderdorf "San Antonio" in Hiliweto (Ostküste der Insel Nias) Seite  1  2
Flyer Schulzentrum "Teluk Dalam" (Südküte der Insel Nias) Seite  1  2
Flyer und Foto Kinderheim "Tetehösi". Das Kinderheim mußte evakuiert werden.  1  2
Der Bauplatz ist für den Wiederaufbau vorbereitet. Siehe Bericht der Reuter Schwestern unter LINKS!
Flyer Handwerkerschule "St.Josef" in Mela bei Sibolga (Westküste von Nord-Sumatra) Seite  1  2
(Alles JPG mit ca. 426-434 KB)

Pastorin aus Nias berichtet über Situation im Katastrophengebiet                         

heute war die Pastorin Etty Hulu aus Gunungsitoli/Nias in Münster. Sie gab Informationen über die aktuelle Situation auf Nias. Es war ein sehr bewegender Bericht. Das Treffen wurde von der Stadt Münster in Zusammenarbeit mit der VEM (Vereinigte Evangelische Mission) koordiniert.
Wer Interesse hat, kann darüber unter "Zeitungsartikel" den Zeitungsbericht lesen. 

90 % der NIaser sind Christen (ca. 70 % Protestanten und 20 % Katholiken).  21.04.05 S.K.
Fotos von Etty Hulu unter  "Fotos"  
klick                                


Am Montag, den 25.04.05 sind die 2 Feuerwehrleute aus Nias zurück.                            
Dienstag wird darüber in der Presse berichtet werden.
Siehe auch unter Pressemitteilungen der Stadt Münster    klick
und unter "Zeitungsartikel". WN und MZ berichten. vom 26.04.05
26.04.05 D.K.

1. Bericht der Feuerwehrleute aus Münster vom 14.04.05
dies ist ein 1. Bericht über die Lage und unseren Einsatz in Nias/Gunungsitoli. Am Mittwochmorgen sind wir nach gut 11 Stunden Fahrt mit der Fähre auf Nias   mehr  vom 14.04.05
Nachfolgende Fotos gehören zum Bericht.
Achtung: Bilder in Originalgröße! (Bilder lassen sich vergrößern)

haus

Eingestürztes Haus ohne Erdgeschoß
pfarrhaus
Pfarrhaus von Pater Barnabas
zimmer

Zimmer von Pater Barnabas
jetzt ohne Außenwand

bearbeitet am 14.04.2005 D.K.


zu Erdbeben vom 28.03.2005                                               

s. unter den Fotos ->unten!             






barnabas
Pater Barnabas
Foto von der Homepage der Reuter Franziskanerinnen.

Pater Barnabas wurde am 28.03.05 verletzt. Er konnte noch nicht ins Krankenhaus geflogen werden, da die Landebahn des Airports beschädigt wurde.
29.03.05 D.K.
Mitlerweile konnte er ins Krankenhaus geflogen werden.
31.03.05 D.K.
Er ist auf dem Wege der Besserung. 8.4.05 D.K.
Sein Fuß muß noch behandelt werden. 20.04.05 D.K.
richard
Pater Richard OFMCap
Foto: Y.W. auf Nias 2005 (Ausschnitt)


Bericht vom 23.04.05 (29.04.05)  klick

Laut N-TV Nachrichten (Caritas Sprecherin) ist Nord-Nias zu 85 % und Süd-Nias zu 80 % zerstört. Die Stadt Gunung Sitoli ist einer Geisterstadt ähnlich.
Heute Abend hat Sr. Grace eine Mail von Sr. Petronella an mich weitergeleitet. Sie berichtet hauptsächlich von ihren verletzten , verschütteten und überlebten Verwandten und Nachbarn.
P. Raymond ist wohlauf und hilft seit gestern abend bei den Verletzten.
Sie berichtet auch, daß die Zentralregierung noch nicht reagiert hat, da noch keine offizielle Nachricht von der örtlichen Regierung angekommen ist.

Jede Minute und Sekunden zählt! Sie brauchen nicht nur Medikamenten und Lebensmittel sondern Geräte, um die Menschen aus dem Trümmern herauszuholen.
Von Brd. Yustinus habe ich gerade erfahren, daß P. Barnabas (er ist jetzt Bischof von Sibolga) evtl. erst morgen zum Krankenhaus transportiert wird.
Von Yustinus Familie ist noch keine weitere Nachricht da.
Die Regierung schickt morgen ein Kriegschiff nach Nias.
29.03.05 S.K.


wehrmänner
Robert Weßling und Ludger Kolodziej sind aus Nias zurück.
Zeitungsbericht unter  "Zeitungsartikel"
Foto: -da- (Auschnitt)
rantinus
Pastor Rantinus war in Münster.
Er ist in der Province Sibolga auf Summatra für die Seebebenopfer
im Einsatz.
Er versucht auch die Opfer in Aceh
zu erreichen.


Mail 6 vom 17.04.05 klick
Mail 5 vom 16.04.05 klick
Mail 4 vom 14.04.05 klick
Mail 3 vom 07.04.05 klick
Mail 2 vom 30.03.05 klick

raymond
Pater Raymond OFMCap war lange in Münster und ist wieder in seiner Heimat auf der Insel Nias.
Auch er ist dort im Einsatz für die Seebebenopfer.
Er arbeitet jetzt für die Caritas und erstellt z.Zt.
eine Homepage. URL unter LINKS.
Fotos: D.K.

Mail vom 24.12.05 klick
Privatmail vom 21.12.05 klick

Syalom Nach dem kleinen Nachbeben heute Abend flüchteten wieder viele auf die Berge. Was für ein Leben hier auf Nias. Gesendet 22:49:55, 28.04.05 Raymond

SMS am 18.04.05 erhalten. Zum Mail schreiben hat er keine Zeit!
2.Bericht  klick
3.Bericht  klick
Interview (MP3) DOM-RADIO mit Pater Raymond klick
yustinus
Bruder Yustinus aus Nias
Er arbeitet z.Zt. in der
Missionsprokur der Kapuziner in Münster
AGI-Mitglied
Wir wünschen Dir und Deinen Begleitern einen guten Flug und kommt gut auf Nias an. D.K. 01.02.06


Mail 2 vom 19.04.05 klick
Mail 1 vom 11.04.05 klick


johannes
Br. Johannes Hämmerle
Er hat das Nias-Museum aufgebaut.
Foto: D.K. 23.02.06


Bericht vom 1.Mai 2006
klick
kristof
Pater Kristof Jansen
Foto aus Kontinente

Seine Berichte sind auf der Homepage der Reuter Franziskanerinnen zu finden.
klick
ephrem

Bruder Ephrem Rapp

Leiter der Missionsprokur der Kapuziner in Münster.

Foto: D.K.
eduard
Bruder Eduard Hia
Foto aus Kontinente

Er war der Vorgänger von Bruder Yustinus in der Missionsprokur der Kapuziner in Münster.
Nun ist er Leiter des Internates der Handwerkerschule in Mela / Sibolga.
Letzte Bearbeitung: 17.05.06 D.K.

Spendenkonto:
Missionsprokur der Kapuziner, Kapuzinerstraße 27 / 29, D- 48149 Münster
Kto.Nr.: 3214100 (BLZ 400 602 65) DKM Darlehnskasse Münster eG
Stichwort: Flutkatastrophe auf Nias Sumatra, Indonesien

Spendenkonto:
Missionsprokur Kloster Reute, 88339 Bad Waldsee
Konto: Kreissparkasse Bad Waldsee (BLZ 650 501 10) Kto-Nr.: 62 324 717,
Kennwort: Erdbebenhilfe Sibolga – Sumatra.

Die Reuter Franzikanerinnen auf der Insel Nias.
Sie berichten sehr aktuell  klick
irene
Sr. Irene

vinsensia
Sr. Vinsensia
Hat mit uns in der Missionsprokur der Kapuziner Weihnachten gefeiert.
editha
Sr. Editha
tetehoesi
Kinder von Tetehoesi.
Sie mußten alle evakuiert werden und sind jetzt im Kinderheim San Antonio.
Foto: Dorothe Zembrot
klara
Sr. Klara bei der Arbeit
Die Bilder sind von der Homepage der Reuter Franziskanerinnen.


Sonderkonto für  "Indonesien – langfristige Hilfen"
Raiffeisenbank Reute – Gaisbeuren eG
Bankleitzahl 600 693 50
Konto 23 223 022
Franziskanerinnen von Reute e.V.
Klostergasse 6
88339 Bad Waldsee – Reute

9.3.05 D.K.


sr.hildegard
Sr. Hildegard ist z.Zt. auf Nias und arbeitet im Kinderdorf St. Antonio. Sonja und Diethard haben sie dort besucht. (16.03.06)
Quelle: Homepage der Reuter-Schwestern

Letzte Bearbeitung: April 06

Weitere Spendenkonten haben wir über die Mailingliste bekannt gegeben.
Ohne die großen Hilfsorganisationen, bei denen einige Gelder in die Organisation fließen, geht es aber nicht! Die Gerätschaften und das Personal müssen ja auch bezahlt werden. Nur mit freiwilligen Helfern klappt das bei solchen Katastrophen leider nicht.
(Stell Dir vor.............Du willst helfen und wer zahlt z.B. den Flug?)
3.1.05 D.K.

Vergeßt die Opfer der Seebeben nicht!


Hier kommen noch einige Links zu Indonesien, besonders zu Nias

Museum NIAS  klick

http://www.diethard-klinkenberg.de


Letzte Bearbeitung: 26.03.2006