Hörspielszenen

Sprecher Text Bemerkung
Erzähler:

Suzanne und Regis sitzen auf einem Felsbrocken in der Höhle vor einer schon stark heruntergebrannten Kerze und warteten auf Philippe und Isabell, als Philippe von seiner Erkundung zurückkehrt.

 
Philippe: "Sitzt ihr schon lange hier?"  
Regis: "Noch nicht so lange, aber unser Gang war eine ziemliche Enttäuschung."  
Suzanne: "Also wirklich, wenn das so weiter geht, habe ich keine große Lust mehr."  

 

Philippe: Ehrlich gesagt, bei mir war es auch nicht anders. - Aber wo bleibt denn Isabelle nur? Sie müsste doch längst zurück sein!" mutlos
Regis: "Vielleicht hat sie mehr entdeckt als wir - und dabei hat sie dann die Zeit vergessen."  
Philippe: "Ich werde einmal in den Gang hineingehen, und nach ihr sehen, ob ihr nicht doch was passiert ist."  
     

 

Sprecher Text Bemerkungen
Suzanne Der Höhleneingang, wo ist er geblieben? Rauschende Bäume
Regis Wo ist Isabelle?  
Suzanne   Schluchzen
Erzähler Sie blickten sich ratlos an und

hoffen das einer ein erlösendes Wort sprechen würde.

 
Suzanne   Weinen
Monsieur Dumont Weine nicht Suzanne, irgendwie finden wir Isabelle schon wieder, alles weinen und jammern hilft uns auch nicht weiter, und der armen Isabelle auch nicht.
Wir müssen etwas uternehmen um den Höhleneingang so schnell wie möglich wieder feizuräumen.
Wie denken sie darüber Monsieur Oscar?
Nun sag doch einer was!
 
Monsieur Oscar Ich-ich glaube, das heißt, ich meine nein, wirklich, die Feuerwehr ist dafür im Augenblick wohl zuständiger als die Polizei.
Feurwehrmänner löschen ja nicht nur Brände, sie sind auch ausgebildet bei Überschwemmungen Hilfe zu leisten und Verschüttete zu bergen.
 
Monsieur Malfait Was wir vor allem bräuchten, ist ein Bagger. Wenn der Höhleneingang wirklich so tief hinabführt und bis unten hin zugespült ist, kann auch die Feuerwehr nichts ausrichten ohne einen Bagger.
Graben mit Hacken und Schaufeln würde viel zu lange dauern.
 
Monsieur Dumont Ja, du hast völlig recht, aber es eilt doch so sehr. Wo um Himmels willen bekommen wir jetzt so schnell einen Bagger her? Und immer noch stehen wir hier Tatenlos herum und reden und reden.  
Monsieur Oscar Ich fahre, so rasch es der Weg zulässt, ins Dorf zurück und telefoniere alle erreichbaren Baufirmen in der Umgebung an. Iergendeine muss doch einen Bagger hierherschicken können.  
  von Louise Weißbach, Laura Sicking und Johanna Münning  

 

Sprecher Text Bemerkungen
Erzähler: Die vier Kinder und der Hund stehen vor den drei Höhlengängen und besprechen, wer mit wem welchen Höhlengang erkundet. Man hört Wasser rauschen
Phillipe: Gut, dann gehe ich eben alleine. Ich bin ja auch der älteste von uns. Regis und du Suzanne, ihr übernehmt den dritten Gang! Wer am Ende angelangt ist, kehrt sofort um und wartet hier an dieser Stelle auf die anderen! Klar? Bewegungen der Kinder, z.B. Fuß stampfen
Suzanne: Aber wenn wir nun kein Ende erreichen? Ich meine wenn die Höhle nicht endet, was machen wir dann? Wir müssen schließlich auch wieder mal nach Hause zurück!  
Phillipe: Natürlich!  
Isabelle: O.K. dann bleibt mir ja nichts anderes übrig als mit Jaquin zu gehen, denn Suzanne geht ja mit Regis.  
Phillipe: Steckt vorsichtshalber jeder noch eine Kerze ein! Habt ihr auch alle Streichhölzer dabei, für den Fall, dass eine Taschenlampe mal hinfallen oder sonst irgendwie versagen sollte?  
Suzanne/Isabelle: Ja, es ist alles klar!  
  von Miriam Sestendrup und Hannah Stapelbroek

zurueck.gif (281 Byte)