English version Versión en español Versione italiana

´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸Menü¸.·´¯`·.¸¸.·´
 

-[ Startseite ]-

 
 

-[ Einleitung ]-

 
 

-[ Baupläne ]-

 
   
 

-[ FAQ ]-

 
   
   

 

  Jeder der einen Uwatec-Computer der neueren Generation besitzt, hat die Möglichkeit diesen mit Hilfe eines Interfaces an seinen PC zuhause oder an sein Notebook unterwegs anzuklemmen, um sich die Tauchprofile der vergangenen Tauchgänge sowie einige Zusatz-Informationen ansehen zu können.
  Uwatec vertreibt zu diesem Zweck die sog. Memomouse, die neben der Verbindung zum PC auch noch eine Zwischenspeicherung der Daten ohne PC (z.B. im Urlaub) übernehmen kann. Obwohl die Memomouse wirklich eine klasse Geschichte ist, geht es auch einfacher und billiger! Selberbauen hilft hier bei diesem nicht unbedingt lebensrettenden Teil der Tauchausrüstung Geld für andere Ausrüstung zu sparen! Wer nur ein wenig Ahnung vom Löten hat, wird dies ohne Probleme hinbekommenm, es sei jedoch schon mal vorweggesagt, dass ich keine fertigen Schaltungen verkaufe, ich helfe aber gerne bei evtl. Problemen.
   Zufällig habe ich herrausgefunden, dass ich meinen Aladin mit dem Interface-Kabel für eine Uralt-Datenbank auslesen konnte, das ändern der Einstellungen ging jedoch nicht. Im Internet und in einigen Newsgroups fand ich dann einige Schaltungen zum Thema, die ich hier aufbereitet und teilweise optimiert vorstelle. Die meisten Informationen habe ich mit der Zeit zusammengetragen, wenn also auch DU einen Tip hast, der vielleicht anderen hilft dieses Interface schneller und besser zu bauen, schick mir einen Brief!

  Ein Tauchgangsprofil ist ein Graph einer Wertetabelle, welche in einem Koordinatensystem mit einer x-Achse und einer t-Achse dargestellt werden kann. Dein Aladin speichert, während er am Tauchen ist, alle 20sek. die aktuelle Tiefe ab (Genaugenommen speichert der Aladin die im vergangenem 20sek.-Intervall aufgetretene maximal-Tiefe). Wenn man nun auf der horizontalen Achse eines Koordinaten-Systems eine Zeiteinteilung vornimmt und den jeweils entsprechenden x-Wert (Tiefen-Wert) auf der senkrechten Achse abträgt, so erhält man das Tiefenprofil eines Tauchgangs, das man nun Zuhause am PC analysieren kann. Ein Tauchprofil kann z.B. so aussehen:
Da aber der Aladin bekanntermassen keine Graphiken auf seinem Display darstellen kann, müssen die im Speicher des Aladins abgelegten Tiefen-Daten zunächst auf den PC übertragen werden. Hierzu kann man sich das Interface selberbauen. Die Profil-Speicherung beim Aladin ist jedoch durch mangelnden Speicherplatz auf 210 Tauchminuten begrenzt. Möglichkeiten der Erweiterung bietet die Memo-Mouse, die von Uwatec vertrieben wird.