Juristische Texte zum Download 
(PDF-Format)

Zivilrecht | Strafrecht | Öffentliches Recht | internationales Recht | Sonstiges | Tabellen


Um die Texte anzusehen, benötigen Sie das Programm "Adobe Reader" (früher: "Acrobat Reader"), das Sie von den Internetseiten der Fa. Adobe kostenlos herunterladen können. <zur Download-Seite von Adobe>


 
Zivilrecht
materielles Zivilrecht | Zivilprozessrecht

I. materielles Zivilrecht

  • Anprüche des Geschäftsführers bei angemaßter GoA (Größe: 33k)
    Aufsatz, der insbesondere die Funktion des § 687 II 2 BGB und die dazu vertretenen Auffassungen kritisch beleuchtet. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Die Daseinsberechtigung des Abstraktionsprinzips (Größe: 25k)
    Kurze Erörterung der Frage, welche Funktion dem Abstraktionsprinzip eigentlich zukommt. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Deutsches Deliktsrecht (Größe: 213k)
    Begleitskript zur Vorlesung „Einführung in das Deliktsrecht der Bundesrepublik Deutschland“ (gehalten am 21.2.2000 an der Katholieke Universiteit Nijmegen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aansprakelijkheid in theorie en praktijk“). Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Freistellungserklärung - aber bitte ohne Hintertür (Größe: 445k)
    Wer verpflichtet ist, einen anderen von Ansprüchen Dritter freizustellen, kann durch ein entsprechendes Anerkenntnis einer Feststellungsklage den Boden entziehen. Dieser Beitrag kommentiert eine vor dem LG Münster erstrittene Entscheidung, welche die Anforderungen an den Inhalt einer solchen Freistellungserklärung schärft. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm (abgedruckt in: VRR - Verkehrsrechtsreport - 11/2010, S. 427).
  • Erstattung von Geschäftsgebühren - im Versicherungsrecht oft problematisch (Größe: 75k)
    Nicht selten machen Anwälte in versicherungsrechtlichen Streitigkeiten wie selbstverständlich auch Erstattungsansprüche des vertretenen Versicherungsnehmers wegen dessen vorprozessual aufgewendeter Anwaltsgebühren geltend. Dass dies keineswegs unproblematisch ist, zeigt dieser Beitrag exemplarisch anhand einer landgerichtlichen Entscheidung auf. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm (in ähnlicher Form abgedruckt in: Versicherung und Recht kompakt (VK) 07/2014, S. 121 f).
  • Fiktive Einkünfte im Unterhaltsrecht (Größe: 635k)
    Seminararbeit - die Arbeit beleuchtet die Voraussetzungen für die Anrechnung fiktiver Einkünfte in den Unterhaltsverhältnissen zwischen Verwandten in gerader Linie (allgem.), zwischen Eltern und minderjährigen unverheirateten Kindern, zwischen getrennt lebenden Ehegatten und zwischen den Partnern einer geschiedenen Ehe; jeweils für den Berechtigten und den Verpflichteten. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Die Leistungskondiktionen und ihre Ausschlusstatbestände (Größe: 77k)
    Übersicht. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Das neue Schuldrecht - was hat sich geändert? (Größe: 135k)
    Wichtige Auswirkungen der Schuldrechtsreform - Unmöglichkeit, Verzug, Schlechtleistung, Verjährung, Übergangsrecht. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Obliegenheitsverletzungen und ihre Folgen nach dem neuen VVG (2008) (Größe: 31k)
    Tabellarische Übersicht zu den Rechtsfolgen, welche die Verletzung versicherungsrechtlicher Obliegenheiten bzw. der Eintritt einer Gefahrerhöhung je nach Grad des Verschuldens nach dem neuen Versicherungsvertragsgesetz auslösen. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Das Quotenvorrecht - Wer es nicht kennt, verschenkt Geld! (Größe: 2MB)
    Der Aufsatz beleuchtet die Funktion des Quotenvorrechts am Beispiel des Verkehrsunfallschadens, für den der Geschädigte neben dem Unfallgegner auch den eigenen Kasko-Versicherer in Anspruch nehmen kann. Mit Rechenbeispielen (Eine eigene Berechnung können Sie hier durchführen). Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm (abgedruckt in: VRR - Verkehrsrechtsreport - 4/2010, S. 127-132).
  • Recht der Kooperation (Größe: 579k)
    Begleitskript zur Vorlesung "Kooperationsrecht" (gehalten im WS 1999/2000, im SS 2000 und im SS 2000/2001 an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster); Schwerpunkte: Handels- und Gesellschaftsrecht, insbes. Recht der Personengesellschaften und Genossenschaftsrecht. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Rückgriff des Sicherungsgebers gegen mit dem Hauptschuldner haftende Gesamtschuldner (Größe: 90k)
    Darstellung des Problems und kritische Betrachtung der hierzu vertretenen h.M.. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Verkehrsunfallschaden (Größe: 65k)
    Übersicht zu der Frage, welche Schadenspositionen je nach Verhalten des Geschädigten ersatzfähig sind (Wiederbeschaffungswert oder Reparaturkosten? brutto oder netto? Restwertabzug?) Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Der Wettlauf der Sicherungsgeber (Größe: 55k)
    Kurze Darstellung des Problems und möglicher Lösungen. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
 
II. Zivilprozessrecht
  • Der Beweis im Zivilprozess (Größe: 323k)
    Umfassende Darstellung in Stichpunkten. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Die Gläubiger-Anfechtungsklage (Größe: 82k)
    Kurzdarstellung. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Klagehäufung (Größe: 91k)
    Kurzübersicht. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Kostenquotelung (Größe: 112k)
    Kostenberechnung mit Hilfe der "Baumbachschen Kostenformel" anhand eines Beispiels veranschaulicht: Neben Kläger und Beklagtem sind - wie es häufig bei Verkehrsunfallprozessen vorkommt - auch die Versicherung des Beklagten (als Beklagte zu 2) und die klägerische Versicherung (als Drittwiderbeklagte) beteiligt (Eine eigene Berechnung können Sie hier durchführen). Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Rechtsbehelfe im Klauselerteilungs- und Zwangsvollstreckungsverfahren (Größe: 104k)
    Tabellarische Übersicht. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Streitverkündung und Streithilfe (Größe: 155k)
    Darstellung von Voraussetzungen und Rechtsfolgen, insbesondere der Interventionswirkung. Beispiel einer Streitverkündungsschrift. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Der Urkunden-, Wechsel- und Scheckprozess (Größe: 116k)
    Kurzdarstellung. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Die zivilgerichtliche Relation (Größe: 376k)
    Relationstechnik mit Kurzdarstellung zivilprozessualer Probleme im Relationsaufbau in Stichpunkten. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Die zivilrechtliche Anwaltsklausur (Größe: 207k)
    Umfangreiche, gegliederte Darstellung in Stichpunkten. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.

 
Strafrecht
materielles Strafrecht | Strafprozessrecht

I. materielles Strafrecht

  • Die Abgrenzung zwischen Diebstahl und Betrug (Größe: 44k)
    Der Text zeigt in geraffter Form auf, warum diese Abgregzung praktisch wichtig ist und wie sie funktioniert; als Lernhilfe konzipiert, vor allem zum schnellen Wiedereinstieg in die Materie kurz vor mündlichen Prüfungen. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Einige Auswirkungen und Nicht-Auswirkungen des sechsten Strafrechtsreformgesetzes (Größe: 171k)
    Übersicht, nach StGB-Paragraphen geordnet. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Strafrechtliche Definitionen (Größe: 103k)
    Die wichtigsten strafrechtlichen Definitionen in alphabetischer Reihenfolge - von Absicht bis Zerstörung. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Irrtumslehren im Strafrecht (Größe: 38k)
    Kurze Darstellung der Fallgruppen error in objecto vel persona, aberratio ictus und Erlaubnistatumstandsirrtum mit den jeweils dazu vertretenen Lösungsansätzen. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.

II. Strafprozessrecht
  • Abschlussverfügungen der Staatsanwaltschaft (Größe: 112k)
    "Reichhaltiger" Beispielsfall mit ausformulierter Abschlussverfügung. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Der Aktenvortrag im Strafrecht (Größe: 202k)
    Kurzdarstellung mit umfangreicher Formulierungssammlung und Aufbaubeispielen. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Das Anwaltsgutachten im Revisionsverfahren (Größe: 216k)
    Geraffte Darstellung der revisionsrechtlichen Kernprobleme und -vorschriften im Aufbau des Anwaltsgutachtens. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Beweisverwertung im Strafprozess (Größe: 73k)
    Aufsatz. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Die Form einer Anklageschrift (Größe: 75k)
    Übersicht mit detaillierten Anmerkungen, anhand praktischer Textbeispiele veranschaulicht. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Konkurrenzen in Gutachten und Urteil (Größe: 62k)
    Aufsatz. Von Rechtsanwalt Axel Bendiek, LL.M. aus Kevelaer.
  • Revisionsgutachten (Größe: 95k)
    Kurzübersicht mit Formulierungsbeispielen. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Staatsanwaltliche Verfügungen und Zusatzanträge in der Assessor-Klausur (Größe: 134k)
    Aufsatz mit besonderem Augenmerk auf die richtige Positionierung im Gutachten (materielles / prozessrechtliches Gutachten) und im praktischem Teil der Arbeit (Anklage / Begleitverfügung). Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Die Strafrechtsstation (Größe: 251k)
    Skript - Sammlung redigierter und erweiterter Stichpunkte aus der Arbeitsgemeinschaft zur Strafrechtsstation. Einzelfragen zu Klausurbearbeitung, Gutachten und Abschlussverfügung. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Das Strafurteil (Größe: 198k)
    Übersicht mit detaillierten Anmerkungen, anhand praktischer Textbeispiele veranschaulicht. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Der Strafverteidiger - Aufgaben, Denk- und Arbeitsweise (Größe: 160k)
    Skript zum Vortrag des Verfassers im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung "Polizeibeamte als Zeugen vor Gericht" des Instituts für Aus- und Fortbildung der Polizei Nordrhein-Westfalen (erstmals gehalten am 26.10.2006). Mit zielgruppenorientierten Schwerpunkten. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Tat, Handlung, Straftat (Größe: 122k)
    Aufsatz zu den verschiedenen Tatbegriffen. Von Rechtsanwalt Axel Bendiek, LL.M. aus Kevelaer.
  • Verkehrsgeschehen - Delikte (Größe: 85k)
    Übersicht über wichtige Delikte, die man bei der strafrechtlichen Begutachtung von Verkehrsgeschehen leicht übersieht. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.

 
Öffentliches Recht
  • Baurecht (Größe: 394k)
    Kurzdarstellung des öffentlichen Baurechts. Kernaussagen im Leitsatzstil. Skript für den Gesamtüberblick und zur Prüfungsvorbereitung. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Formalien eines verwaltungsgerichtlichen Urteils (Größe: 45k)
    Übersicht mit detaillierten Anmerkungen, anhand praktischer Textbeispiele veranschaulicht; formale Unterschiede zum Zilvil- und Strafurteil sind hervorgehoben. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Raumordnungs- und Landesplanungsrecht (Größe: 125k)
    Übersicht im Telegrammstil. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Staatshaftung für Eigentumseingriffe (Größe: 247k)
    Aufsatz zur Abgrenzung von Enteignung, (ausgleichspflichtiger) Inhalts- und Schrankenbestimmung, enteignungsgleichem und enteignendem Eingriff. Mit zusammenfassender Checkliste. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Straßen- und Wegerecht (Größe: 290k)
    Straßenrecht in Abgrenzung zum Straßenverkehrsrecht, Widmung, Straßenbau, Zuständigkeiten, Baulast, Verkehrssicherungspflicht, Straßennutzung. Gegliederte Darstellung in abfragbaren Stichpunkten. Landesrecht aus NRW. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Umweltrecht (Größe: 400k)
    Kurzdarstellung des Umweltrechts. Kernaussagen in Stichpunkten. Skript für den Gesamtüberblick und zur Prüfungsvorbereitung. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.
  • Widerspruchsbescheid (Größe: 91k)
    Übersicht mit detaillierten Anmerkungen, anhand praktischer Textbeispiele veranschaulicht. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.

 
Internationales Recht

 
Sonstige juristische Themen
  • Besser ohne Gewissen? (Größe: 83k)
    Überlegungen zur Rolle des Gewissens im Rahmen der Strafverteidigung. Der Beitrag basiert auf dem - ausführlicheren - Seminarskript 'Der Strafverteidiger - Aufgaben, Denk- und Arbeitsweise' und ist abgedruckt im 'ifg-newsletter 2/2007' des Instituts für Genossenschaftswesen der WWU Münster (dort: S. 27 ff.). Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Juristenlatein (Größe: 35k)
    Alphabetisch sortierte Liste mit häufig zitierten lateinischen Floskeln. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Justiz und Sprache (Größe: 180k)
    Aufsatz zur Verständlichkeit juristischer Sprache. Anforderungen der (Kognitions-)Psychologie und Folgen für die Justiz- und Verwaltungssprache. Von Rechtsanwalt Dr. Thomas Pfeiffer aus Hannover.

 
interaktive Tabellen und Arbeitshilfen
  • Anspruchsübersicht bei Streit über Quote und Höhe
    Diese interaktive Tabelle bildet die gerade in Verkehrssachen häufig anzutreffende Prozesssituation ab, dass die Parteien sowohl über die Haftungsquote als auch über die Höhe einzelner Schadenspositionen streiten - typischerweise nach Einholung entsprechender Parteigutachten oder Prüfgutachten. Mit dieser Tabelle behält man (hoffentlich) den Durchblick. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Fahrtkostenberechnung
    Mit dieser interaktiven Tabelle lassen sich die abrechenbaren Kilometer bei Fahrten zu mehreren Terminen hintereinander berechnen. Der Algorithmus übernimmt die Aufteilung der gefahrenen Gesamtstrecke im Verhältnis der fiktiven Einzelfahrten gem. Vorbem. 7 Abs. 3 S. 1 VV RVG für bis zu drei Termine. Auf Wunsch kann man bei Beginn und/oder Ende der Fahrt vom Wohnort aus ersparte Sowiesokosten für den enthaltenen Arbeitsweg herausrechnen lassen. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Fristenberechnungs-Tool
    Ermitteln Sie den Ablauf von Tages-, Wochen- und Monatsfristen und den Abstand zwischen zwei Daten. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Haushaltsführungsschaden - Berechnungstool
    Berechnen Sie - ausgehend von einer zuvor ermittelten Minderung der Haushaltsführungsfähigkeit in bestimmten Zeiträumen - den zu ersetzenden Haushaltsführungsschaden. Für zukünftige Ansprüche auf laufende Zahlung einer Haushaltsführungsschadensrente können Sie zusätzlich den gegenwärtigen Barwert bei Ansatz eines bestimmten Zinssatzes ermitteln. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Kostenquotelung-Berechnungstool
    Wie sind die Kosten bei einer Klage gegen zwei Beklagte und Widerklage gegen den Kläger und einen Drittwiderbeklagten zwischen den Beteiligten (Kl, B1, B2 und DrWBekl) zu verteilen? Diese Tabelle rechnet es aus. Eine ausführliche Erläuterung der Berechnungsweise finden Sie in dem Beitrag Kostenquotelung. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Quotenvorrechts-Rechner
    Berechnung der Ansprüche gegen den (quotal haftenden) Unfallgegner nach Inanspruchnahme der eigenen Vollkaskoversicherung unter Berücksichtigung des Quotenvorrechts. Eine Erläuterung der Berechnungsweise finden Sie in dem Beitrag Das Quotenvorrecht - Wer es nicht kennt, verschenkt Geld! (abgedruckt in: VRR - Verkehrsrechtsreport - 4/2010, S. 127-132.). Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Unterhaltsschaden
    Berechnung des Barunterhaltsschadens für einen Ehegatten und bis zu drei Kinder bei Tötung des unterhaltspflichtigen Allein- oder Hauptverdieners der Familie. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Verjährungsrechner
    Diese interaktive Tabelle bestimmt den Verjährungseintritt nach neuem Recht (mit Verjährungsbeginn nach § 199 Abs. 1 BGB) unter Berücksichtigung möglicher zwischenzeitlicher Hemmung der Verjährung durch (ggf. mehrfache) Verhandlungen (§ 203 BGB) oder Rechtsverfolgung (§ 204 BGB). Hemmungszeiten, die vor Beginn der Verjährung liegen, bleiben automatisch außenvor. Die 3-Monats-Regelung aus §203 S. 2 BGB kommt ebenso zur Anwendung wie die Begrenzung der Hemmung auf 6 Monate nach der letzten Verfahrenshandlung gem. §204 Abs. 2 S. 2 BGB bei Stillstand und die Wochentagsregelung ananlog §193 BGB bei Fristende (allerdings ohne Feiertage). Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.
  • Videoabstandsmessverfahren
    Mit dieser Tabelle können Sie die polizeiliche Abstandsberechnung nach Auswertung eines Videofilms mit eingeblendeter Zeitinformation nachvollziehen (Videobrückenabstandsmessverfahren/VAMA-Brückenabstandsmessverfahren). Reine Berechnung ohne Toleranzabzüge. Von Rechtsanwalt Dr. Christian Lucas aus Münster/Hamm.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir trotz gewissenhafter Recherche eine Haftung für die Richtigkeit unserer Seiteninhalte nicht übernehmen können.