Konzept


juratexte.de ist, wie der Name schon nahelegt, eine Sammlung juristischer Texte. Das Besondere an diesen Texten, von denen die meisten einen Bezug zu Lerninhalten aus dem juristischen Studium und dem Referendariat haben, ist, dass sie ausnahmslos aus der Feder von Juristinnen und Juristen stammen, die das zweite Staatsexamen bereits hinter sich haben. Das allein garantiert zwar noch keine hohe didaktische Qualität, stellt aber sicher, dass die Autoren aus eigener Erfahrung wissen, welche Schwierigkeiten und Tücken die juristische Ausbildung bereithält und wie man sie meistern kann. Sofern die Texte Formulierungsbeispiele oder praktische, ausbildungsbezogene Tipps enthalten, handelt es sich dabei also gleichsam um Erfolgsrezepte aus erster Hand.

Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass die Texte nicht auf einem zentralen Server bereitliegen, sondern auf vielen unterschiedlichen Servern verstreut sind. juratexte.de stellt nur die Plattform bereit, auf der durch eine entsprechende Verlinkung alle Fäden zusammenlaufen, so dass die Besucher der Seite sich den Inhalt ebenso leicht erschließen können wie bei einem zentralen Datenbestand. Dieses Prinzip hat zum einen den Vorteil, dass jeder Autor die Kontrolle über seine Beiträge behält; er gibt sie nicht unwiderruflich aus der Hand, sondern kann jederzeit Korrekturen und Ergänzungen daran vornehmen (, sie etwa an eine neue Rechtslage anpassen), ohne dass er dazu den Webmaster kontaktieren muss. Zum anderen bringt die dezentrale Struktur den Vorteil mit sich, dass das Projekt im Grunde unendlich wachsen kann, ohne dass Investitionen (etwa für einen neuen Server) nötig werden. 

Derzeit machen nur wenige Autoren mit, die sich größtenteils untereinander kennen. Gemäß der Devise "Qualität vor Quantität"  legen wir es auch nicht darauf an, möglichst schnell zu wachsen. Wer aber das zweite juristische Examen "in der Tasche" hat und meint, interessante ausbildungsrelevante Texte beisteuern zu können, den möchten wir herzlich dazu einladen, sich zu beteiligen. Er oder sie müsste dazu nur die Texte im PDF-Format auf einem beliebigen Server im Internet ablegen und sich mit uns in Verbindung setzen. Details erfahren Sie hier.

Eine andere Möglichkeit, das Projekt zu unterstützen, besteht darin, Werbung dafür zu machen, etwa durch schlichtes Weitererzählen im Kreise der AG-Kollegen oder die Einblendung unseres Werbebanners auf einer Internetseite:

juratexte.de-Banner

Auch einen Bannertausch mit einer anderen Jura-Seite können wir uns vorstellen.

Allen Besuchern wünsche ich viel Erfolg bei der Arbeit mit juratexte.de, besonders im Hinblick auf anstehende Examensprüfungen!

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir trotz gewissenhafter Recherche eine Haftung für die Richtigkeit unserer Seiteninhalte nicht übernehmen können. 
 
 

Dr. Christian Lucas
Rechtsanwalt