Navigation
MOTO GUZZI



Mandello del Lario
ist ein verträumtes Mittelstädtchen, idyllisch gelegen zwischen dem Comer See und den umliegenden Bergen.


Mandello del Lario

MANDELLO


Carlo Guzzi

CARLO GUZZI
Es war im Jahre 1919, als hier die Herren Guzzi und Parodi in einem kleinen Schuppen ihr erstes Motorrad bauten. Für die damalige Zeit leisteten sie ganze Arbeit und nahmen nur die besten Zutaten und konstruktiven Highlights, die bekannt waren: Königswellenantrieb und vier Ventile waren alles andere als selbstverständlich.


Dieses Versuchsmodell fand so viel Anklang, daß sie den Serienbau begannen. Für mehr als fünfzig Jahre sollte der liegende Einzylinder nun das Markenzeichen der Firma Guzzi sein.
Bald stieg die junge Firma auch in den Rennsport ein und sorgte dort schnell für Furore. So entstand die erste erfolgreiche Rennmaschine, die eine Hinterrad federung besaß, in den Guzzi-Hallen. Das Werk hatte sich mittlerweile in Mandello am Rande der Innenstadt ausgebreitet.
Tipo normale

TIPO NORMALE



Zweizylinder

V 7


In den sechziger Jahren begann mit dem neukonstruierten V-Zweizylinder eine neue Ära bei Moto Guzzi.
Die V 7 wurde schnell als das optimale Tourenmotorrad bekannt und brachte dem Werk einen weiteren Aufschwung.
Die Folgemodelle California und Le Mans sind weltbekannt.


Bis heute hat Moto Guzzi den V 2 ständig weiterentwickelt,
und es ist kein Ende abzusehen.
Centauro

CENTAURO


Das Werk

Das Werk



Noch heute liegt das Werk an seiner alten Stelle mitten in Mandello, Immer wieder soll es auf ein anderes großzügigeres Grundstück verlegt werden, doch - was wäre Mandello ohne das Moto-Guzzi-Werk...



Navigation