Auslandsstudium in Catania (Sizilien)


Überblick -> Catania (Sizilien) -> Verständigung

Zusammenfassung:
Man muß nur wollen, dann geht auch alles. Bücher sind klasse, wenn sie fürs reale Leben geschrieben wurden. "Offiziell" bedeutet "Vorsicht, Falle!" in Catania.

Verständigung: Motivation ist alles

Die geringsten Probleme hatte ich überraschenderweise mit der Sprache: Ein Jahr Vorbereitung genügte, um mir eine sehr gute Grundlage zu verschaffen. Zugegeben, ich hatte schon während meiner Zeit auf dem Gymnasium ungefähr ein Jahr lang an einer Italienisch-AG teilgenommen und in den ersten Monaten des Jahres 1997 eine Auffrischung mit Hilfe eines autodidaktischen Kurses im AVMZ (Audio-Visuelles Medienzentrum an der Uni Paderborn) gehabt. Erst mit meinem Entschluß, nach Catania zu gehen, fand ich aber die Motivation, die offiziellen Kurse der Betriebseinheit Sprachlehre (BESL) zu besuchen und mir eine wirklich solide Basis sowohl hinsichtlich Grammatik als auch Wortschatz zu verschaffen. Es stellte sich heraus, daß ich offenbar die goldene Mitte zwischen den beiden (negativen) Extremen "nur Grammatik" und "nur Sätze auswendig lernen" erwischt hatte. Dies ist den beiden hervorragenden Lehrerinnen Maria di Fede und Frau Fracassi-Schupp zuzuschreiben, beide Muttersprachlerinnen, die zwar einen jeweils anderen Unterrichtsstil hatten, aber jede auf ihre Weise die wichtigen Dinge vermitteln konnten und denen ich hiermit herzlich danken will: Grazie mille per tutto! Oft haben mir zwar meine Kenntnisse in anderen Sprachen (insbesondere Französisch, aber auch Esperanto, Latein und Englisch) geholfen, viele unbekannte Vokabeln sofort zu verstehen und mir manche Formen einzuprägen. Letzten Endes hängt der Lernerfolg aber vor allem davon ab, wie gut ein Lehrer seine Schüler motivieren kann. Tatsächlich gab es keinen Erasmusstudenten in Catania, der in der gleichen Zeitspanne so gut wie ich Italienisch gelernt hatte. Sprachkurse an der Universität müssen also nicht zwangsläufig "für die Katz" sein und an der Realität vorbeigehen; persönliches Engagement kann entgegen allen Unkenrufen doch etwas bewirken.

Die richtigen Bücher können viel ausmachen

"Italienisch in 30 Tagen" - das muß einfach für jemanden, der sich ernsthaft mit Sprachen beschäftigt hat, wie ein unerfüllbares Versprechen klingen. Denn um eine Sprache wirklich zu beherrschen, braucht man deutlich länger - vor allem, wenn man nur ein Buch als Ausgangsbasis nimmt. Der gleichnamige Kurs hat mir aber tatsächlich sehr geholfen, meine Kenntnisse zu festigen und zu vertiefen. Da der Stoff in kleine Lektionen verpackt ist und sich zudem an Themen des echten Lebens orientiert, bekommt man genug mit, um mit Vorkenntnissen zumindest die normalen Alltagssituationen bewältigen zu können, was sehr wichtig ist, wenn man bedenkt, daß man in Sizilien auch bei den banalsten Routinevorgängen vergleichsweise viel redet! Eignet sich übrigens hervorragend als Lektüre am Strand für zwischendurch.

"Sizilianisch Wort für Wort" - eine absolute Pflichtanschaffung für alle deutschen Studenten auf Sizilien, die man in jeder normalen Buchhandlung in Deutschland bekommt. Es ist kaum zu glauben, wieviel Eindruck ich alleine durch das bloße Vorzeigen dieses Buches geschindet habe! Da die meisten Sizilianer weder Fremdsprachen kannten noch eine Ahnung vom Ausland hatten, waren sie umso überraschter, daß ein Sprachführer über ihren Dialekt existiert. Wer Land und Leute wirklich kennenlernen will, wird um Sizilianisch kaum herumkommen. Ein Trost: Es war für mich nicht sehr schwer zu lernen. Die Handvoll Sätze und Formulierungen, die ich am Ende sprach, reichten aus, um jeden in Erstaunen zu versetzen. Viele Menschen öffneten ihr Herz und waren begeistert, wenn sie merkten, daß man sich für ihre Sprache und Kultur interessierte - ein Stein im Brett, den ich als Deutscher bitter nötig hatte, andererseits aber auch eine Erfahrung, die zeigt, wieviel eigenes Interesse und Engagement ausmachen können!

Genaue Literaturangaben siehe Anhang.

Der (offizielle) Sprachkurs

Über den Italienisch-Sprachkurs in Catania selbst war ich insgesamt doch etwas enttäuscht, und zwar aus zwei Gründen: Erstens wurde er erst im November organisiert, womit bereits wertvolle Zeit verschwendet wurde. Zum Vergleich: In Paderborn findet z.B. bereits ab September ein erster Sprachkurs statt. Das soll insbesondere denen helfen, die die Landessprache noch überhaupt nicht kennen. Zweitens gab es nur zwei unterschiedliche Lernniveaus ("kann Italienisch gar nicht" bzw. "schon etwas"), die dem unterschiedlichen Wissensstand kaum gerecht wurden. Diejenigen Studenten mit den besten Sprachkenntnissen waren meistens unterfordert. Natürlich habe auch ich einige Dinge gelernt (z.B. mehrere eher seltene Zeiten), aber es war doch sehr mühsam, dem Unterricht zu folgen, wenn man stets auf nur sehr wenig Neues stieß. Da man zudem in Catania für alles so viel Zeit braucht und man nicht "mal so eben" zum Kurs fahren konnte, habe ich mir mehrmals überlegt, ob ich meine knapp bemessene Zeit nicht sinnvoller investieren konnte.

Einige Studenten benötigten eine Abschlußprüfung über diesen Sprachkurs, u.a. auch mein Mitbewohner. Natürlich geschah nichts automatisch, und so wurde er bei dem Versuch, diese zu organisieren, über einen Monat lang zwischen den verschiedenen Institutionen (U.R.I. und Sprachschule) hin- und hergeschickt. Keiner fühlte sich verantwortlich und jeder versuchte, die Zuständigkeit auf den anderen abzuschieben. Das ging bis zu direkten Lügen: Einmal sagte man uns (ich war selbst dabei) im U.R.I., daß die Sprachschule leider telefonisch nicht zu erreichen sei. Ein sofortiger Kontrollgang ergab, daß natürlich doch jemand im dortigen Sekretariat war und man uns nur hatte abwimmeln wollen. Am Ende dieser Odyssee fand keine Sprachprüfung statt - mein Mitbewohner mußte notgedrungen und ziemlich improvisiert eine zusätzliche Prüfung in einem Fach ablegen, das er vorher noch nicht gehört hatte.

Wie man mir berichtete, war selbst das Zustandekommen eines Sprachkurses schon ein ungewöhnlicher Luxus - in anderen Jahren soll er überhaupt nicht stattgefunden haben.


letzte Änderungen: 2003-10-14 (ISO 8601).
Kontakt: siehe Hauptseite des Berichtes.