DavideoDogmaKünstlerKlub (DDKK)

1. klubabend, 6. 11. 2004, popdom köln
das programm

1. karl-heinz käker. vater von lars. Hat das davideo-programm bei lidl auf dem wühltisch entdeckt und es lars zukommen lassen. machte den 1. film nach den regeln des klubmanifestes. kommt von der ostseeinsel fehmarn. sein film heisst „iga 2003“.

2. frieda funke. grafikerin, illustratorin, künstlerin, sängerin aus köln bickendorf. bekannt durch die funky sponges, das sind bemalte haushaltsschwämmchen. ihr film „märchenwald“ illustriert die musik ihrer band klima.

3. stephan brenn. künstler und initiator des museums für verwandte kunst. bekannt durch die kölnerdom-wundertüten und das bei dumont erschienene buch „kruzifix und mausefalle“ über fundstücke aus dem dom. der film „heidelberg“ besteht aus ebenfalls gefundenen dias, einem astronauten und seinem eigenen führerschein.

4. sonja nowakowski. kunsthistorikerin aus ehrenfeld. der film „fenster in ehrenfeld“ zeigt ebendiese und manchmal auch das spiegelbild der künstlerin.

5. isabelle reiff. schriftstellerin, malerin und kurzfilmerin aus kalk. ihr film „supergirls“ wurde von ihr bereits 1979 begonnen und diese woche fertiggestellt. die musik ist der damalige original soundtrack während des zeichnens.

6. proppe. musiker bei erdmöbel und normalerweise ekimas partner an den musikmaschinen (ekimas/proppe – barbatronics). wohnt im eigelsteinviertel und ist heute verhindert, weil er in der obersten etage des frankfurter interconti für beckenbauer akkordeon spielt. sein film „flohmarkt“ ist eine studie über sachen und menschen. die musik kommt selbstredend von ihm selbst.

7. ekimas. musiker (erdmöbel, barbatronics), musikproduzent, fotograf und videokünstler vom kölner barbarossaplatz. der film „36 tage nach karneval“ zeigt täglich 5 fotos des gesichts des künstlers während der strengen fastenzeit 2004. musik "ollah, ollah, ollah" aus eigener feder.

8. lars käker. der in kalk lebende fotorealistische maler erweitert neuerdings seine möglichkeiten enorm. nicht nur, dass er die idee für den ddkk lieferte. für seinen film „neulich, es war abends“ digitalfotografierte er und produzierte auch die musik selbst.

9. caroline cochius. künstlerin und mediengestalterin aus dem agnesviertel. Ist heute abend verhindert, weil ihr atelier im kunstwerk ebenfalls an der museumsnacht teilnimmt. ihr film „rad“ beschreibt ihren täglichen weg von der wohnung zum atelier über die zoobrücke.

10. tobian. maler, fotograf, videofilmer, musiker und filmausstatter aus dem agnesviertel. sein erotischer film „lass mich deine biene sein“ besteht aus über hundert fotos. musik und text sind selbstredend vom künstler selbst.

die gewinnerin des wanderpokals und der absolute publikumsliebling ist isabelle reiff und der film supergirls darf deswegen nicht wiedergewählt werden. wer das ereignis verpasst hat: das gewinnervideo wird ausser konkurenz bei der nächsten veranstaltung am 13. 11. 04 im kino des filmhauses noch mal gezeigt.

trotz des ständigen museumsnachtgerennes war es eine nette veranstaltung und jeder konnte sich davon überzeugen wie hoch schon das niveau des ersten programms war. wir rufen hiermit die teilnehmer auf, die qualität ins unermessliche zu steigern.

manöverkritik:

den zuschauern muss die möglichkeit gegeben werden sich leichter auf die inhalte zu konzentrieren. das heisst -zum beispiel- kein kommen und gehen während der vorführung. aber es heisst auch die filme müssen manchmal auch etwas schneller auf den punkt kommen. in der kürze liegt die würze. wir denken über eine reform des regelwerkes diesbezüglich nach. (nicht zu lang waren 3,5,10)

positiv hervorheben möchte ich die deutlich ausgeprägte persönliche bildsprache der einzelnen beiträge. (besonders aufgefallen 2,4,7,8,9)

mehr sehen wollen wir gerne filme, die interpretierbar sind. (gute beispiele 3, 6)

perfekt: die musik bei allen beiträgen.

es geht weiter. von einigen weiss ich, dass neue filme in der mache sind und wir freuen uns auf die nächste vorführung im rahmen von stadtlandflssnametierberuf. diesmal unter optimalen kinobedingungen. neuigkeiten immer unter www.ekimas.de

grüsse

ekimas und lars käker
 

zum 2. klub-abend