OXCLONE3D 19.10.2010


OXCLONE3D ist ein dem Original sehr ähnlicher Oxyd-Clone. Sie steuern darin eine schwarze Kugel mit der Maus und lösen Geschicklichkeits- und Denkaufgaben. Durch das Anwenden von Werkzeugen auf Objekte kämpfen Sie sich in Landschaften vor, wobei zusätzlich Geschicklichkeitsaufgaben zu lösen und Gegnern auszuweichen ist. Das Modula-Original wurde in VC++ mit neuen Grafiken völlig neu nachprogrammiert. Die Entwicklung benötigte acht Tage, von denen zwei Tage für das Zeichnen der Grafiken benötigt wurden.



Mit dem Leveleditor OxCloneEdit können auf einfache Weise eigene Landschaften gestaltet werden. Übrigens ist er komplett grafisch realisiert. Man positioniert eine Oxydkugel im Frame, dann verlegt man die Bodenplatten und schließlich fügt man die Oxydsteine ein, wobei darauf zu achten ist, dass sie paarweise auftreten. Natürlich gibt es noch sehr viele andere Objekte mit Funktionalität. Der Umfang entspricht in etwa dem des Oxyd-Vorläufers Esprit. Für Wormholes, Schalter und Geldschalter sind logische Verknüpfungen möglich. Dazu klickt man auf den Button Connections, dann auf das auslösende Objekt und danach auf das Wormhole-Ziel (Boden) bzw. die steuerbaren Türen (Nummern 7 und 34 im Editor für Schalter und Geldschalter).