NWP2POE 14.3.2005


Dieses Programm ermöglicht es Programmierern, zwischen verschiedenen JAVA-Anwendungen Variablenwerte auszutauschen, wobei die Anwendungen mit dem gleichen API unter der JAVA2 Standard oder der Micro Edition laufen. Der Austausch erfolgt wie beim herkoemmlichen P2P über das Netz, aber es gibt einen wesentlichen Unterschied: Das Problem der Adressierung der Zielanwendung wird vom Programmierer auf den Anwender verschoben. Jeder Anwender eines NWP2POE-Programms muss eine wenig frequentierte POP3-Emailadresse haben, über die er mit seinen Anwendungen erreichbar ist. Für den Anwender ist das nicht unbedingt vorteilhaft, aber:
1. Das Anwendungsdesign für den Progranmmierer wird einfacher
2. Es muss kein zentraler Server installiert werden
3. Die Anwendung kann nicht wegen Serverproblemen oder Abschaltung ausfallen
4. Nachrichten erreichen ihr Ziel, auch wenn der Adressat nicht online ist.

Wer also als Programmierer NWP2POE verwendet, hat also im Normalfall keinen eigenen Server zur Verfügung, auf dem Serverprogramme ungehindert laufen können.