Astro Solutions Homepage


Astro-Monat: Januar 2001

Der Sternenhimmel Mitte Januar gegen 22h in Muenster, Programm: Skyplus

Die totale Mondfinsternis

Am 9.1.2000 ist eine totale Mondfinsternis. Sie ist von Mitteleuropa aus sichtbar und findet in den Abendstunden statt. Der Mond steht da ueber dem Osthorizont. Sie ist in voller Laenge beobachtbar! Hier sind die Daten der Finsternis (MEZ):
Mondaufgang:
16h17
Eintritt des Mondes in den Halbschatten:
18h44
Eintritt des Mondes in den Kernschatten:
19h42
Beginn der totalen Verfinsterung:
20h50
Mitte der Finsternis:
21h21
Ende der totalen Verfinsterung:
21h52
Austritt des Mondes aus dem Kernschatten:
22h59
Austritt des Mondes aus dem Halbschatten:
23h58
Die Groesse der Finsternis ist 1,195. Ab 19h30 wird man erkennen koennen, dass der westliche Rand des Mondes etwas schwaecher wird. Bei einer Mondfinsternis verschwindet der Mond ja nicht etwa ganz, sondern der Kernschatten der Erde verdunkelt ihn ein wenig. Dabei kann die Verdunklung von Mal zu Mal unterschiedlich stark ausfallen. Da in letzter Zeit keine riesigen Vulkanausbrueche waren rechnet man mit einer nicht so starken Verdunklung wie auch schon vor einem Jahr.

Ereignisse

Sternenhimmel

Das markanteste Sternbild im Januar ist der Orion, der am Abend hoch ueber dem Suedhorizont steht. Etwas weiter im Osten steht Sirius, der hellste Stern am Himmel. Er ist ca. 4mal heller als der Polarstern. Nahe des Zeniths steht Kapella, der hellste Stern im Fuhrmann/AUR. Die Fruehlingssternbilder wie Loewe und Krebs gehen im Osten auf, waehrend im Westen noch das Pegasus-Viereck zu sehen ist. Im Januar sind die Pleyaden und die Hyaden am besten zu sehen. Sowieso ist es im Januar oft viel klarer als in anderen Monaten! Gegen 22h sind auch noch Jupiter und Saturn zu sehen.

Sonnenlauf

Tag Aufgang Untergang Daemmerung-Ende
1.  08h19   16h28     17h48
10. 08h16   16h39     17h57
20. 08h09   16h54     18h10
31. 07h56   17h12     18h26

Planeten

Kleinplaneten

Es sind keine helleren (ueber 9m) zu sehen.

Sternschnuppen

Vom 1. bis zum 6. sind die Bootiden aktiv: Es werden in der zweiten Nachthaelfte relativ viele Sternschnuppen zu sehen sein: ZHR 100

Mira

Miras Helligkeit faellt langsam ab, auf 6-7m.