Die LAW Modell-Bahnstationen Reif für die Insel Fahrzeugmodelle Ausstellungen

Modell-Bahnstationen

Die Modellbahn-Module

Damit bei den gemeinsamen Aufbauten der Anlage alles paßt, muß man sich schon vor dem Bau der Module auf gewisse Normen einigen. Dazu gehören neben groben Vorgaben zur Gestaltung der Module insbesondere eine Vereinbarung über die Übergangsstücke von Modul zu Modul. Hier ist es wichtig, die Lage des Gleises am Modulende zu vereinbaren ebenso wie die Lage von Verbindungslöchern, um die Module zusammen zu schrauben! Und damit der landschaftliche Übergang nicht zu hart erscheint, ist auch die landschaftliche Gestaltung, Farbgebung, Geländestrukturinsbesondere an den Modulenden von Bedeutung.
Die LAW-Module haben überwiegend eine Breite von 50 cm und eine unterschiedliche Länge. Viele Module sind als rechtwinkliger Modulkasten erstellt, andere wiederum als Kurvenmodul.
Beim Aufbau unserer Module liegt die Schienenoberkante bei gut 130 cm über dem Boden des Raumes.
Viel Spaß bei der Ansicht unserer Module, die sie hier einzeln nach Bahnstationen sortiert finden und durch "Anklicken" besichtigen können, auch einige Streckenmodule können schon hier besichtigt werden.
Weitere Module finden Sie ferner noch auf der Seite der Hobbykollegen aus Aurich, bei den Eisenbahnfreunden Aurich.
Und falls Sie Interesse an Fahrzeugen für Bildschirmschoner haben, schauen Sie bei Bedarf doch mal auf die Seite von Martin Voepel.

 

Der Modulkasten

Der Modulkasten ist fertig, der Bau kann weitergehen


Bahnstationen und Streckenstücke

Der Modulkasten ist fertig, der Bau kann weitergehen. Bei Bahnstationen wird ein möglichst orginalentsprechender Nachbau angestrebt, Gebäude werde so zum Beispiel als Einzelstück angefertigt in oft mühevoller Kleinarbeit. Streckenstück, variabel einsetzbar werden ebenfalls mit viel Liebe zum Detail gestaltet, geben aber oftmals keine konkrete Vorbildsituation wieder, sind aber gestalterisch angelehnt an ostfriesische Landschaft.

Im Bild mehrere Module, im Vordergrund das Modul "Pfalzdorfer Weg" (Erbauer: Ernst Gölz, Betreiber: Thorsten Künstler), welches eine Holzverladung zeigt, wie sie bei der LAW für einen bestimmten Zeitraum am Pfalzdorfer Weg vorhanden war.


Modulbau