Ergänzungen an
webmaster(x)theologie-und-kirche.de

Zum Tod von Stephen Hawking

"Da es ein Gesetz wie das der Gravitation gibt, kann und wird sich das Universum [...] aus dem Nichts erzeugen. Spontane Erzeugung ist der Grund, warum etwas ist und nicht einfach nichts, warum es das Universum gibt, warum es uns gibt. Es ist nicht nötig, Gott als den ersten Beweger zu bemühen, der das Licht entzündete und das Universum in Gang gesetzt hat." So lauten vielzitierte Sätze aus Hawkings Buch "Der große Entwurf. Eine neue Erklärung des Universums" (Reinbek 2011). Der katholische Theologe Ulrich Lüke nannte sie eine "Bündelung von Begriffsungenauigkeiten und Denkfehlern" und kommentierte: "Hier ist offenbar weniger die Physik als vielmehr eine spezielle sich physikalisch gebende Metaphysik im Spiel."

Münsteraner Forum für Theologie und Kirche (MFThK)