Lied mit Theodizee-Thematik einer der größten Hits des Jahres 2014

Eine ungewöhnliche Geschichte ereignete sich im Sommer diesen Jahres. Von einem sechs Jahre alten und vor vier Jahren veröffentlichten Lied eines französischen Folkpopduos machte ein Osnabrücker DJ namens Robert Schulz einen tanzbaren Remix mit Elektro-Beat, der zu dem europäischen Sommerhit avancierte. "Prayer in C" wurde ein Nummer-eins-Erfolg in 35 Ländern. In der Schweizer Hitparade war das Lied siebzehn Wochen auf Position eins. Auf die Frage, worum es in dem Lied geht, antwortete die in Israel geborene Sängerin und Texterin Nili Hadida, die sich selbst als Atheistin bezeichnet: "Ce morceau c'est un peu une lettre ouverte à Dieu si il existe. C'est une prière." Eine Teilübersetzung des Liedtextes findet sich hier in der Wikipedia.


Das Album, auf dem "Prayer in C" erschien, enthält noch ein weiteres Lied mit Gottesbezug: "Hopeless Kids" stellt dreimal die Frage: "Is there a God for us hopeless kids?"

Münsteraner Forum für Theologie und Kirche (MFThK)