Stadt Münster: Homepage des Tiefbauamtes

Logo Tiefbauamt: Zur Startseite

Amelsbürener Straße: Großprojekt auf der Zielgeraden

Ein Hiltruper Großprojekt im Straßenbau geht auf seine Zielgerade: Bis zum 8. Juli soll die umfangreiche Sanierung und Neugestaltung der Amelsbürener Straße abgeschlossen sein. Jetzt beginnt die letzte Etappe: Ab Montag, 27. Juni, nimmt das städtische Tiefbauamt die Asphaltierung zwischen Westfalenstraße und der Meesenstiege in Angriff. Aus dem Tiefbaujournal 25 zur Baustelle Amelsbürener Straße


Kanalbauarbeiten an der Wolbecker Straße

Mit der Erneuerung des maroden Schmutzwasserkanals in der Wolbecker Straße zwischen der Andreas-Hofer-Straße und der Hausnummer 148 wird am Dienstag, 28. Juni begonnen.  Die Bauzeit beträgt voraussichtlich drei Monate. Da nur eine Fahrspur im Baustellenbereich zur Verfügung steht, wird der Verkehr durch eine Ampel geregelt. Ortkundige sollten den Bereich möglichst umfahren. Pressemitteilung vom 22. Juni: Kanalbauarbeiten an der Wolbecker Straße


Mobilkran blockiert Angelmodder Weg

Nachdem das Tiefbauamt die beschädigte Verrohrung des Vornholtgrabens, der den Angelmodder Weg in Höhe der Straße Am Hohen Ufer quert, im Mai zunächst provisorisch gesichert hatte, wird nun ein neues Stahlrohr eingebaut. Dieses Stahlrohr wird in voller Länge in das vorhandene Rohr eingeschoben. Für die Arbeiten muss ein Mobilkran aufgestellt werden, der den Angelmodder Weg am Samstag, 25. Juni, komplett blockieren wird. Die Vollsperrung beginnt am Samstag um 6 Uhr. Eine Umleitung wird eingerichtet. Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, wird die Sperrung umgehend aufgehoben, spätestens gegen 18 Uhr. Mitte der kommenden Woche werden dann die entstandenen Hohlräume zwischen alter und neuer Leitung verfüllt. Hierfür ist eine halbseitige Sperrung des Angelmodder Weges erforderlich. Der Verkehr wird an der Baustelle vorbei geleitet.


Damit so etwas nicht wieder passiert

Rückstausicherung: Tipps vom Tiefbauamt

Nach den zahlreichen Unwettern mit extremem Starkregen in Süddeutschland, in Nordrhein-Westfalen und auch in Münster melden sich derzeit viele Bürgerinnen und Bürger beim städtischen Tiefbauamt, um sich über Rückstausicherungen und Überflutungsschutz zu informieren. Weitere Informationen finden Sie hier...


Siemensstraße: Erster Abschnitt fertiggestellt

Der erste Bauabschnitt  an der Siemensstraße zwischen den Verbrauchermärkten und der Einmündung Trauttmansdorffstraße ist fertiggestellt. Die Fahrbahn, die Parkstreifen  und die gemeinsamen Geh- und Radwege wurden komplett erneuert. Voraussichtlich sollen die Arbeiten zum Lückenschluss zwischen der Robert-Bosch-Straße und der Siemensstraße ab dem dritten Quartal beginnen.


Kanalanschlüsse an Annette-von-Droste-Hülshoff-Straße

In Roxel werden an der Annette-von-Droste-Hülshoff-Straße auf Höhe des Hauses Nr. 7 ab Mittwoch, 20. April, Kanal-Hausanschlüsse verlegt. Das Tiefbauamt leitet den von der Pienersallee kommenden stadtauswärtigen Verkehr in Richtung Havixbeck / Nienberge über den „Alten Gemeindeplatz“ und die Havixbecker Straße um. Der Verkehr stadteinwärts kann während der Kanalarbeiten wie gewohnt über die Annette-von-Droste-Hülshoff-Straße fließen. Die Havixbecker Straße wird in dieser Zeit zur Einbahnstraße Richtung stadtauswärts. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich fünf Tage. Radfahrer und Fußgänger können den Bereich ungehindert passieren. Das Tiefbauamt bittet die Verkehrsteilnehmer, sich auf die geänderte Verkehrsführung einzustellen, und die Anwohner um Verständnis für die Einschränkungen während der Bauzeit.


Hochwasserschutz für Kinderhaus

Nach dem Unwetterereignis am 28. Juli 2014 wurde ein Ingenieurbüro mit einem Gutachten für das westlich vom Kinderbach gelegene Entwässerungssystem in Kinderhaus beauftragt. Es sollte Fragen nach der hydraulischen Belastung und Bemessung der Entwässerungseinrichtungen beantworten. Die Ergebnisse wurden jetzt in einem kleinen Arbeitskreis mit den Anwohnervertretern des Stadtteils diskutiert und sollen nun in konkrete Tiefbauarbeiten in Kinderhaus münden. Zur Verbesserung der Kinderhauser Kanalisation wird das Tiefbauamt 2017 und 2018 je rund 1 Mio. Euro investieren, in den Folgejahren sollen jeweils etwa 500.000 Euro ausgegeben werden. Mehr zum Hochwasserschutz in Kinderhaus...


Foto: Dichtheitsprüfung

Zustands-und Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen

Alle Grundstückseigentümer sind verpflichtet, die im Erdreich oder unzugänglich verlegte Schmutz- und Mischwasserleitungen ihrer Abwasseranlage durch fachkundiges Personal oder eine geeignete Stelle untersuchen zu lassen. Sie sind verpflichtet, Zustand, Funktionsfähigkeit, Unterhaltung und Betrieb der Abwasseranlage selbst zu überwachen. (§§ 60 und 61 des Wasserhaushaltsgesetzes der Bundesrepublik Deutschland) Text und Film zur Zustands-und Funktionsprüfung


Dritter Erfahrungsaustausch "Barrierefreies Bauen im Straßenraum" am 12. November 2015 in Oberhausen

Zum dritten Mal wurde ein Erfahrungsaustausch zum Thema "Barrierefreies Bauen im öffentlichen Straßenraum" organisiert. Der Einladung zum erneuten Erfahrungsaustausch am 12. November 2015 – dieses Mal in Oberhausen - sind ca. 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Kommunen, Ingenieurbüros und Behindertenorganisationen gefolgt. Die Vorträge können zeitnah auf den Seiten der Stadt Oberhausen heruntergeladen werden.
Ein vierter Erfahrungsaustausch ist geplant, dieser wird wieder in Münster stattfinden. Wenn Sie einen Beitrag leisten möchten und den Erfahrungsaustausch aktiv mit gestalten bitten wir Sie, sich mit Christel Vissing in Verbindung zu setzen (vissing@stadt-muenster.de). Über den Termin zum vierten Erfahrungsaustausch werden wir frühzeitig auf den Internetseiten des Tiefbauamtes der Stadt Münster informieren.


Technisches Referendariat

Das technische Referendariat bereitet Hochschulabsolventen auf die Übernahme leitender Funktionen in der öffentlichen Verwaltung und privaten Wirtschaft vor. Unterstützt durch das Deutsche Institut für Urbanistik in Berlin wurden Grundlagen und Regelungen des Referendariates modernisiert. Zur Homepage des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur


Neues Empfangsgebäude (Quelle: DB Station&Service AG, LSBP)

Neuer Bahnhof für Münster

Münster bekommt ein neues Bahnhofsgebäude. Bauherrin ist die Deutsche Bahn AG. Während der Bauarbeiten werden sich alle auf Umwege in und um den Bahnhof einstellen müssen. Alle Informationen zu Verkehrsführung und Zeitplan: www.muenster.de/stadt/bahnhof.html


Logo der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft

Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V.

Die Stadt Münster ist Mitglied in der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft.
Mehr über die AöW:  www.aoew.de


Logo der Ordnungspartnerschaft: Giebelhäuser mit Auto, Fußgänger und Fahrrad, daruner Schriftzug 'Sicher durch Münster'

Sicher durch Münster

Die Stadt Münster ist Mitglied der Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention. www.sicher-durch-muenster.de


Parkleitsystem

Tiefbauamt
Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster
Tel. 02 51/4 92-66 01
tiefbauamt
@stadt-muenster.de



Ansprechpartner für Baustellen:
Ludger Niehoff
Tel. 02 51/4 92-66 66
baustellen
@stadt-muenster.de

Impressum