Stadt Münster: Homepage des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung

Seiteninhalt


Radverkehr in der Fahrradhauptstadt Münster

In der Modellstadt Münster ist die Präsenz von Radfahrern und Rädern offensichtlich. Mehr als 37 Prozent der Wege in der Stadt Münster werden mit dem Fahrrad zurückgelegt. Münster ist schon seit Jahren Mitglied der Arbeitsgemeinschaft "Fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V." - AGFS. Die Fahrradfreundlichkeit der Stadt Münster wurde bei Tests von ADFC und ADAC 2003, 2004 und 2005 erneut mit Bestnoten bewertet. Die Stadt Münster gilt daher auch allgemein als die Fahrradhauptstadt Deutschlands.
Für das gute Fahrradklima und die Beliebtheit der Leeze – wie in Münster das Fahrrad genannt wird – gibt es zahlreiche Gründe. Mit dem Rad kommt man schnell und preiswert an die nah beieinander liegenden Ziele in der Innenstadt. Die Promenade ist einzigartig als Verteilerring rund um die Altstadt ausschließlich für Radfahrer und Fußgänger reserviert. In ihrem Nahbereich liegen wichtige Einrichtungen wie Universität, Schloss, Hauptbahnhof mit der größten Radstation Deutschlands (3.300 Plätze) sowie der Aasee im Südwesten als großes Freizeitareal. Die Münsteraner haben das Rad als flexibles innerstädtisches Verkehrsmittel längst erkannt. Die Förderung des Radverkehrs gehört seit Jahrzehnten fest zur Agenda von Politik und Verwaltung. So ist es auch nicht verwunderlich, dass pro Tag über 400.000 Wege mit dem Rad zurückgelegt werden.



Alle, die neu in Münster sind, finden unter Informationen für Neubürger Beispiele und Hinweise über bewährte und neue Elemente von Radverkehrsanlagen im Straßenraum. Interessierte Bürger und Fachleute können sich dazu auch auf eine virtuelle Radtour im Bereich der Innenstadt begeben. Das Radverkehrskonzept 2010 ist Leitfaden für die weitere Radverkehrsförderung in der nahen Zukunft.

Kontakt:

Stephan Böhme, Tel. 02 51/4 92-61 56, Boehme@stadt-muenster.de


aktuell + informativ

Bürgersymposium "Radverkehr - Münster 2025": Veranstaltungsprotokoll

Welchen Weg soll Münster beim Radverkehr aus Sicht der Bürgerschaft einschlagen? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Bürgersymposiums "Radverkehr - Münster 2025", das am Freitag, 12. Juni, von 15 bis 19 Uhr im Foyer der Bezirksregierung am Domplatz stattfand. Auf Initiative von Oberbürgermeister Markus Lewe waren alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ihre Erfahrungen und Ideen in die Radverkehrsplanung der Stadt einzubringen. mehr...

Fahrradaktionstag am 5. September 2015: Infos, Wettbewerbe, Livemusik

Wer am Samstag, 5. September, die Innenstadt besucht, darf sich auf besondere Attraktionen rund um das beliebteste Verkehrsmittel der Stadt freuen. Die Stadt Münster lädt zum Fahrradaktionstag. Von 10 bis 16 Uhr wird die Stubengasse zur Aktionsfläche mit einer Info-Meile aus Ständen von Fahrradhändlern, Polizei, ADFC sowie Vereinen und Versicherungen. Auch auf der großen Bühne dreht sich alles ums Fahrradfahren.

mehr...

Radweg oder Fahrbahn? Manchmal haben Radfahrer die Wahl ...

Wo darf man fahren, wo muss man fahren? Viele Radfahrerinnen und Radfahrer haben Fragen zu den unterschiedlichen Radwegeführungen in der Stadt, zu den jeweils geltenden Regeln und zur Radwegebenutzungspflicht. Deshalb haben sich die Radverkehrsplaner entschlossen, eine für den Alltagsgebrauch taugliche Übersicht zur Nutzung von Radwegen zusammenzustellen. mehr ...

"Bike the track" – Münster fährt Rad

Am 1. April geht das europäische Fahrradprojekt mit einem Gewinnspiel in die zweite Runde - mehr...

"Sehen und Gesehen werden": Fahrradlichtaktion 2013 an den weiterführenden Schulen

Bereits zum 10. Mal wird in Anbetracht der „dunklen“ Jahreszeit die Beleuchtung der Räder und Radelnden an Münsters Schulen in den Fokus gerückt. mehr...

Aktualisierte Neuauflage Broschüre: Signale für den Radverkehr

Der Leitfaden enthält auf 56 Seiten viele gute Beispiele zur Radverkehrssignalisierung aus Münster und auch aus anderen Städten und ist mit zahlreichen farbigen Fotos illustriert. mehr...

Aktion "Geisterradler gefährden!"

Die Ordnungspartnerschaft Verkehrsunfallprävention hat an 17 Standorten das Warnschild "Geisterradler gefährden!" aufgestellt, damit die münsterschen Radfahrer über das Fehlverhalten und das damit einhergehende Risiko aufgeklärt werden sowie die Zahl der Unfälle mit Radfahrerbeteiligung gesenkt wird. mehr...

Ich bin die Energie - „Energiebrötchen“ motivieren in St. Mauritz für mehr Bewegung im Alltag

Das Energieteam wirbt mit Informationen und verschiedenen Werbeartikeln rund um das Thema Energie und zeigt, warum das Fahrrad auf kurzen Strecken die bessere Alternative ist. mehr...

Denkzettel für Falschparker - NINA verteilt Denkzettel auf Münsters Schulwegen

Münsters Grundschüler bringen ihren Frust über Falschparker zum Ausdruck. Auf ihrem täglichen Schulweg verteilen sie „Denkzettel“ und appellieren an das gute Gewissen. mehr...

Platz schaffen für den Radverkehr - Parkplätze weichen Fahrradständern auf der Heissstraße

Seit Anfang des Jahres ist nun mehr Platz für parkende Fahrräder in der Heisstraße vorhanden. Insgesamt drei Stellplätze mussten für den Bau von jeweils zehn Fahrradständern weichen. mehr...

Do-it-yourself - Fahrradwerkstatt im JIB

Die Fahrradwerkstatt des Jib hat sich etwas Neues einfallen lassen: Jeden Freitag werden die Türen speziell für Frauen geöffnet. Die Mitarbeitenden der Werkstatt geben Tipps zum Selbermachen. mehr...

...nur mal nachdenken

Hintergrundinformation zu den Fotos vom Prinzipalmarkt auf der Facebook-Seite: Der Prinzipalmarkt war Schauplatz einer Großdemonstration während der Fahrradtage 1990. mehr...

Mit Hugo und dem Elefanten auf dem Fahrrad durch Münster

Ein Bilderbuch für Vorschulkinder führt durch die Fahrradstadt Münster und soll schon für die Kleinen den Spaß an der Bewegung mit dem Fahrrad fördern. Das Land NRW hat das Bilderbuch mit Fördermitteln unterstützt. mehr...

Fahrräder in Münster schweben jetzt auf Knopfdruck – das automatische Fahrradparkhaus ist seit Dezember in Betrieb

Nachdem in Münster vor zehn Jahren die erste Tiefgarage für Fahrräder in Deutschland gebaut wurde, die trotz der 3.300 Einstellmöglichkeiten aus allen Nähten platzt, hat die Stadt nun das erste vollautomatische Fahrradparkhaus Deutschlands mitten in der Stadt gebaut. mehr ...

Exkursionsführer 2010 gibt Überblick über fahrradfreundliche Planungen in verschiedenen Städten

Die neue Broschüre gibt einen guten Überblick über fahrradfreundliche Planungen von Städten aus mehreren Ländern im Bundesgebiet. Wer Interesse hat, kann auf einer Rundtour die Beispiele mit dem Rad selbst erfahren. Unter den elf Städten ist Münster natürlich mit dabei. mehr...

Fahrradhauptstadt Münster - Alle fahren Rad: gestern, heute, morgen

Die Broschüre soll Bürger und Fachleute gleichermaßen informieren. Sie spannt einen weiten Bogen vom Radverkehr der Vergangenheit über die Gegenwart bis hin zur Zukunft. mehr...

Klimapolitische Stadtrallye in Münster am 3.11.2010

Etwa 300 Schüler aus Münster machten mit bei der „klimapolitischen Stadtrallye“. Als Pilotprojekt wurde die Aktion gemeinsam vom „Eine Welt Netz in Düsseldorf“, dem Umweltamt der Stadt Münster und dem Ökozentrum NRW organisiert. mehr...

Kampagne "Ich bin die Energie" / Plädoyer für Autoverzicht bei Kurzstrecken / Stadt und Münsters Bäcker unterstützen Aktion

Bei Wind und Wetter hatte die Kampagne trotzdem einen guten Start in Münster und fand viel Zuspruch bei den Besuchern und Kunden. 120 Bäckereien der Stadt nahmen teil. mehr ...

Ausstellung im Stadthaus 3 - „Leezenlust 2“, alte Rennräder erzählen Geschichten

Christian Schowe, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung eröffnete die Ausstellung am Montag, den 6. September. Gemeinsam mit Andreas Perk und Alexander Dahlhaus vom Vorstand des Vereins "Leezenkultur" freute er sich über die bemerkenswerten Exponate zum Thema Radsport. mehr...

Fahrradstadtplan der Stadt Münster nun schon in der 6. Auflage

Die neue Auflage gibt es seit Juni 2010. Alle zwei Jahre wird der Fahrradstadtplan aktualisiert und neu gedruckt. mehr...

Neue Broschüre zum Radverkehr - Alle im Blick

Darf man auf einem Schutzstreifen parken oder halten? Wann muss man einen Radweg benutzen und wann darf man auf der Fahrbahn fahren? Diese und andere interessante Fragen rund um den Radverkehr beantwortet die Broschüre "Alle im Blick - Regelungen zum Radverkehr". Mehr auf den Seiten des Deutschen Verkehrssicherheitsrates. Dort ist die Möglichkeit zum Download der Broschüre leider nicht mehr vorhanden. Interessierte können die Broschüre im Stadthaus 3 bei der Abteilung Verkehrsplanung abholen oder sich zuschicken lassen. Es sind noch viele Exemplare vorhanden.

Toter Winkel - Aufklärungsaktion für mehr Verkehrssicherheit

Aufkleber für Lkw und Busse machen auf die Gefahren für Radfahrer aufmerksam. Wer rechts neben den Großfahrzeugen herfährt, wird oft nicht wahrgenommen. Die Folgen können fatal sein. mehr...

NEU, rund, SICHERER – Der Kreisverkehr Ludgeriplatz

Wie es sicher rund läuft. Informationen zu den Grundlagen für ein rücksichtsvolles Miteinander im Kreisverkehr nach dem erfolgten Umbau im Sommer 2008. mehr...

Das sichere Fahrrad - aktuelle Broschüre mit Checkliste

Ein ausführlicher und aktueller Ratgeber für die Sicherheit am Rad ist die 20 Seiten starke Broschüre des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Sie enthält Wissenswertes über die sicherheitsrelevante Ausstattung des Fahrrades und eine detaillierte Checkliste; aber auch Hinweise zur Diebstahlsicherung und zur Pflege und Wartung - mehr auf den Seiten des Deutschen Verkehrssicherheitsrates.

Radverkehrskongress zum Thema Parken in Münster

Die Deutsche Akademie für Verkehrswissenschaft e.V. (Baron-Voght-Straße 106a, 22607 Hamburg) hat mit Unterstützung der Stadt Münster und des Deutschen Städtetages (DST) den Kongress „Fahrradparken als Instrument der Radverkehrsförderung im Spannungsfeld zwischen Anspruch und Wirklichkeit" am 29. und 30. Juni 2006 in Münster durchgeführt.
Vortragsfolien auf den Seiten des Nationalen Radverkehrsplanes online:
http://www.nationaler-radverkehrsplan.de/termine/termin.php?id=945

Fahrradhauptstadt Münster als Modell bei US-Kongress

Der Auftritt von Oberbürgermeister Dr. Tillmann bei einem Verkehrskongress in Minneapolis beeindruckte rund 300 amerikanische Fachleute aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung. mehr...

Mit Note "gut" ist Münster wieder die Nummer 1 als fahrradfreundlichste Stadt

Münster ist Gewinner des Fahrradklimatests 2005 von ADFC und BUND. Der Preis wurde der Stadt auf der Fahrradmesse IFMA in Köln übergeben. mehr...

Fahrradfahrer im Toten Winkel

Neues Hinweisschild am Kreisverkehr Ludgeriplatz - sicher sind Radfahrer nur hinter dem Lkw. mehr...

Faltblätter zum Radverkehr

Das Verhalten im Kreisverkehr und die Gefahren des Radfahrens im toten Winkel werden informativ beschrieben. - Ein weiteres Faltblatt zeigt, dass das System der Fahrradwegweisung leicht verständlich ist. mehr...



Impressum