Home

 






Der Zwinger ist Überbleibsel der spätmittelalterlichen Befestigung. Der Wehrturm hatte 4,60 m dicke Außenmauern. Nach der Niederschlagung der Täufer wurde er im 16. Jhd. zur Festung umgebaut. Sie sollte Unruhen in der Stadt verhindern. Ab dem 18. Jhd. diente der Zwinger als Gefängnis. Anfang des 20. Jhds. verpflichtete sich die Stadt, den Wehrturm als "historisches Denkmal" zu erhalten.

Die Nazis nutzten den Zwinger zunächst als "Kulturheim der münsterischen Hitler-Jugend". Seit 1944 war er Inhaftierungs- und Hinrichtungsstätte der Gestapo.
  Rebecca Horn

Das gegenläufige Konzert


Zwinger



Foto
Impressionen in Bild und Ton:
Flash-Version
HTML-Version







[zur Übersicht]
[zur vorherigen Skulptur]   03   [zur nächsten Skulptur]

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

© Stadt Münster - Impressum