Home

 


Zwei dünne Eisenrohre scheinen wie mit einer lässigen Handbewegung zusammengelegt zu einer losen Schlaufe - mal streng parallel laufend, mal sich gegeneinander aufbiegend. So "schweben" sie vor dem offenen Winkel am Haupteingang der Städtischen Bühnen. Es handelt sich um eine der frühesten Arbeiten von Norbert Kricke.
  Norbert Kricke

Raum-Zeitplastik


1955 / 1956
Städtische Bühnen
Neubrückenstraße 63








[zur Übersicht]
[zur vorherigen Skulptur]   04   [zur nächsten Skulptur]

 

zum Seitenanfang Seitenanfang

© Stadt Münster - Impressum