Home

 
Übersicht
Prinzipalmarkt
Lambertikirchplatz
Lambertikirche (innen)
Roggenmarkt
Kiepenkerl
Domplatz
Dom (innen)
Königsstraße
Schloßplatz
Aasee
Prinzipalmarkt
Friedenssaal
Erbdrostenhof
Clemenskirche
Stadtbücherei
Uniklinik
Krameramtshaus
LVA
Radstation
Die Clemenskirche

Klicken Sie bitte auf das Foto, um eine Innenansicht zu bekommen.

 

Clemenskirche

Nach dem Vorbild römischer Architektur entwarf Johann Conrad Schlaun die Clemenskirche (1745 - 1753).
Den Grundriss für die Fassade mit ihrem konkav-konvexen Schwung bildet ein unregelmäßiges Sechseck. Der Rundbau mit Kuppel und Laterne ist der bedeutendste barocke Kirchenbau Nordwestdeutschlands. Schlaun verwendete auch hier die für ihn typischen Materialien: hellen Sandstein und roten Backstein.
Ursprünglich gehörte die Clemenskirche zum Kloster und Hospital der Barmherzigen Brüder.

Öffnungszeiten
Sommerzeit: 9 bis 17.15 Uhr
Winterzeit: 9 bis 16 Uhr
(gelegentliche kurzfristige Änderungen sind möglich)

Eine vollständige Begehung der Clemenskirche ist nicht möglich, zum Schutz dieses kunsthistorisch bedeutsamen Kirchengebäudes ist der Zutritt nur bis zum Gitter gestattet (siehe nächste Innenansicht).
Das massive, zweiflügelige Hauptportal ist schwer zu öffnen: der rechte Türflügel muss kräftig nach innen gedrückt werden.

Falls Sie sich in der Clemenskirche trauen lassen möchten, wenden Sie sich für weitere Informationen bitte an:
Bischöfliches Generalvikariat
Frau M. Plettendorf-Beecht
Rosenstraße 16, 48143 Münster

 
   
       


zum SeitenanfangSeitenanfang

© 1999 Presse- und Informationsamt der Stadt Münster - Impressum