[Direkt zum Text] [Direkt zu Hauptnavigation] [Direkt zur Unternavigation]
Zur Startseite der Stadt Münster
Münster ist die lebenswerteste Stadt der Welt!

Münster - ein Kurzporträt

Innovation und Tradition prägen Münster


Die Stadtbücherei Münster spricht eine moderne Architektursprache und fügt sich dennoch ein in gewachsene Altstadtstrukturen. Die Gasse zwischen ihren beiden Baukörpern lenkt den Blick auf die gotische Marktkirche St. Lamberti.
(Foto: Presseamt Stadt Münster)

Über 1200 Jahre Stadtgeschichte Münsters spiegeln sich im mittelalterlichen Grundriss der Altstadt und in zahlreichen historischen Bauten wider. Mit ihren vielfältigen Funktionen auf engem Raum und den hohen städtebaulichen Qualitäten ist die Altstadt ein hervorragendes Beispiel europäischer Stadttradition. Der Prinzipalmarkt mit Lambertikirche und dem Rathaus des Westfälischen Friedens sowie Dom und Domplatz sind nur einige der auch international bedeutenden Bauwerke der Altstadt aus acht Jahrhunderten. Historische Gebäude, moderne Architektur, zeitgenössische Skulpturen – diese Komposition macht die Altstadt zum lebendigen Mittelpunkt. Zu den herausragenden Qualitäten Münsters gehören außerdem die starke Durchgrünung der Stadt mit der Promenade, einem Grünring um die Altstadt, und die Einbettung in die reizvolle Parklandschaft des Münsterlandes.

Das moderne Münster


Historische Kulissen begegnen moderner Kunst: Zur "Skulptur.Projekte" 1997 "parkte" Nam June Paik silberne Oldtimer vor dem Schloss.
(Foto: Roman Mensing)

Heute präsentiert sich die Westfalenmetropole als Stadt der Hochschulen mit internationalem Renommee, die von rund 50.000 Studierenden besucht werden, und als Sitz innovativer Zentren für Forschungs- und Technologietransfer. Diese Wissenschaftspotenziale sind wichtige Grundlage für eine zukunftsorientierte Wirtschaftsentwicklung. Viele junge Menschen, zahlreiche hochschulanhängige Einrichtungen, ein vielfältiges und spannungsreiches Kulturleben sowie das Fahrrad als allgegenwärtiges Verkehrsmittel prägen die unverwechselbare Atmosphäre der Stadt. Darüber hinaus haben die viel beachteten internationalen Skulpturenausstellungen und das neue Picasso-Museum Münster bundesweit als Kulturstadt profiliert.

Die Regionalhauptstadt


Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe mit seinen rund 13 000 Beschäftigten nutzt unter anderem dieses Verwaltungs- und Geschäftshaus in Münsters City.
(Foto: Presseamt Stadt Münster)

Als westfälisches Dienstleistungs-, Handels- und Verwaltungszentrum übernimmt Münster wichtige Funktionen für eine Region mit mehr als 1,5 Millionen Menschen. Nicht zuletzt deshalb hat die Stadt auch der Region – dem Münsterland – seinen Namen gegeben. Aufgrund der vielfältigen Verflechtungen mit dem Umland gewinnt die regionale Zusammenarbeit einen immer höheren Stellenwert.

Eine Stadt in Europa mit Verbindungen in die Welt

 Signet: Münsters Partnerstädte
Farbenfroh wirbt Münster mit diesem Signet für seine Partnerstädte
(Quelle: Stadt Münster)
Aus einer europaoffenen Perspektive pflegt Münster eine enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den niederländischen Partnern, z. B. im Städtedreieck Münster – Osnabrück – Netwerkstad Twente. Zugleich ist die Stadt Mitglied in mehreren europäischen Städtenetzwerken, wie EUROCITIES und ICLEI. Münster hat Partner in aller Welt. Allein acht lebendige Städtepartnerschaften ist die Stadt weltweit seit 1957 eingegangen.

In Münster hat Zukunftsfähigkeit Tradition

Schon seit Jahrzehnten wird die Stadtentwicklung mit den Zielen Ressourcenschonung und Umweltverträglichkeit vorangetrieben. Schließlich bietet die gewachsene Stadtstruktur – eine kompakte Kernstadt mit vitaler Altstadt, attraktive Stadtteilzentren und ein nahezu idealtypisches Grünsystem – gute Voraussetzungen dafür und ist gleichzeitig Verpflichtung für die Zukunft. Wichtigstes Potenzial ist dabei die aktive Bürgerschaft, ohne deren Einsatz und Initiative viele Erfolge der nachhaltigen Stadtentwicklung undenkbar wären.

Münster ist eine Stadt im Gleichgewicht


Münsters Qualitäten sind aus der Vogelperspektive gut zu erkennen: Im Zentrum der Altstadt leuchten die hellen Dächer des Doms. An ihrem Rand der grüne Ring der Promenade, an den sich links der Aasee anschließt. Hinter dem Schloss, oberhalb des Doms, lässt sich nach einigen Vororten schon die münsterländische Parklandschaft erahnen.
(Quelle: Amt für Grünflächen und Umweltschutz, Stadt Münster)

Dieser ehrgeizige Anspruch setzt voraus, dass ökonomische, ökologische, soziale und kulturelle Ziele gleichzeitig und gleichgewichtig beachtet werden. Der ganzheitliche und stark bürgerschaftlich orientierte Ansatz der Stadtentwicklung Münsters trägt dem konsequent Rechnung und wird durch viele Auszeichnungen und Preise bei nationalen Städtewettbewerben nachdrücklich unter Beweis gestellt.

Sie wollen sich selbst ein Bild von Münster machen?

Dann kommen Sie doch mal vorbei. Touristische Informationen zur Stadt finden Sie unter: www.tourismus.muenster.de


© Stadt Münster, 2006