Zusatzinformationen

Suche


Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Kulturveranstaltungen.

Kulturlinks

  • Kunsthalle Münster.
  • Münster literarisch.
  • Pumpenhaus.

Seiteninhalt

Kultur in den Stadtteilen

Eines der zentralen Handlungsfelder des Kulturamtes ist die Stadtteilkultur.

Dazu gehören die Bürgerhäuser und Begegnungszentren in den Stadtteilen in öffentlicher wie in freier Trägerschaft. Sie bieten die passenden Räume für Vernetzung und Eigeninitiative und ein vielfältiges und niveauvolles Kulturprogramm.
Die Programme, die oft durch Vereine, Gruppen, Initiativen und aktive Bürgerinnen und Bürger organisiert und getragen werden, haben für Menschen jeden Alters das Passende zu bieten.

„Gruppenbild mit Dame“ im Haus der Begegnung Albachten

Klaviermatinee mit dem Duo PLUTA & BODE

Foto

Das Haus der Begegnung Albachten präsentiert eine Klavier-Matinee mit dem Klavierduo PLUTA & BODE. Die zwei Musikerinnen Beatrix Pluta und Isabell Bode haben sich bereits während ihrer Studienzeit an der Hochschule für Musik in Münster kennengelernt. Die enge musikalische Zusammenarbeit führte im Jahr 2008 zur Gründung des Klavierduos PLUTA & BODE . Einfühlsam und facettenreich interpretieren sie seitdem erfolgreich Werke aus drei Jahrhunderten. Ihr neues Konzertprogramm heißt „Gruppenbild mit Dame“. Es ist die Person der Fanny Hensel, Komponistin und Pianistin im 19. Jahrhundert, die zu diesem Programm inspiriert hat. Mit Geschichten und Anekdoten aus dem Leben der Komponistin und zur Entstehung der Werke führen Beatrix Pluta und Isabell Bode durch das (Konzert-) Programm.
Sonntag, 14. September 2014, 11 Uhr
Haus der Begegnung, Hohe Geist 8, Münster-Albachten

Die wunderbare Welt des Dr. Dolittle

Theater Don Kidschote bei KiKu Hiltrup

Foto

Wer kennt ihn nicht, Dr. Dolittle, der Doktor der mit den Tieren spricht.  
Zusammen mit seiner hochnäsigen Schwester lebt und arbeitet er in dem kleinen Dorf Puddlesby. Der Doktor behandelt aber nicht nur die Menschen sondern auch die Tiere, die krank sind. Seine Schwester meckert jeden Tag: „Die Tiere sind nicht so wichtig – die bringen gar kein Geld!“ Aber für den Doktor sind alle gleich. Man munkelt, er könne sogar mit den Tieren reden. Eines Tages verwandelt sich die Schwester in einen Frosch und verschwindet. Anfänglich freut sich Dr. Dolittle über die Ruhe, aber dann merkt er doch wie sehr sie ihm fehlt. Mit der Hilfe seiner Freunde, den Tieren dieser Welt, macht er sich auf den Weg seine Schwester wieder zu finden. Gefährliche Piraten, eine uralte Lampenschirmkrake, Salto springende Wüstenflöhe, ein dicker Gießkannenelefant, der auch noch fliegen kann, zeigen ihm den Weg.
Letztendlich wird alles wieder gut und selbst seine Schwester kommt zu der Einsicht, dass auch die Tiere etwas zu sagen haben.
Eine lebendige, fantasievolle und unterhaltsame Theatervorstellung zum Auftakt der Reihe "Kiku Hiltrup" 2014/2015 vom Theater Don Kidschote für Kinder von 4–8 Jahren und die ganze Familie.
Spiel: Christoph Bäumer
Regie: Harald Funke
Ausstattung: Ingrid Lastring
Sonntag, 7. September 2014, 11 Uhr und 16 Uhr
Open Air am Heimatmuseum Hiltrup, Zur Alten Feuerwache 26, Münster-Hiltrup

Kunstprojekt "Kinderhaus mon amour"

Thema 2014: Kunst ist Müll ist Kunst

Foto

Vom 4. bis 24. August findet in Münsters Norden, in Kinderhaus und Coerde, zum fünften Mal die Kunstaktion "Kinderhaus mon amour" statt. Zwei Wochen lang arbeiten Künstler und Künstlerinnen in den Stadtteilen. Öffentlich. Mit Stift, Pinsel, Kamera, wie auch immer. Thema 2014: Kunst ist Müll ist Kunst. Interessierte oder zufällig anwesende können den Kunstschaffenden dabei über die Schulter schauen, Fragen stellen und manchmal auch staunen. Sie erleben vielleicht erste Skizzen, Notizen, Fotos und sind gespannt auf das Ergebnis. Es geht für die Projektmacher um die Inspiration durch den Stadtteil. Das künstlerische Wirken ist bewusst auf Kinderhaus und Coerde bezogen, Dadurch werden Widersprüche, Überraschungen und Fragen dieser Orte direkt oder mittelbar in die entstehenden Arbeiten einfließen. Direkt im Anschluss werden die entstandenen Arbeiten in einer Ausstellung ab dem 24. August im Atrium am Sprickmannplatz bis zum 28. September 2014 gezeigt.
4. bis 24. August 2014
Stadtteile Coerde und Kinderhaus
Ausstellung: 24. August bis 28. September 2014
Atrium, Sprickmannplatz, Münster-Kinderhaus

. .