Stadt Münster: Homepage des Frauenbüros

Seiteninhalt

FrauenZeitAlter

Foto

FrauenZeitAlter 2014

Mit dem Projekt FrauenZeitAlter machen sich Frauen in Münster auf den Weg, ihr Verständnis vom Alter und ihre eigene Vorstellung vom Umgang mit dem eigenen Alter und dem Alter in der Öffentlichkeit darzustellen.


Projektpartner

Das Projekt FrauenZeitAlter wird vom Frauenbüro der Stadt Münster in Kooperation mit der Seniorenvertretung, dem Arbeitskreis Frauen gestAlten und Frauen, die Lust haben mitzumachen, durchgeführt.
Im Arbeitskeis "Frauen gestAlten" sind folgende Gruppen und Vereine vertreten:

  • Arbeitsgemeinschaft Münsterscher Frauenorganisationen (AMF)
  • AKI - Arbeitskreis International e. V.
  • Altes Backhaus e. V.
  • Deutscher Frauenring e. V.
  • Evangelische Frauenhilfe
  • Frühstückstreffen für Frauen e. V., Münster und Umgebung e. V. 
  • kfd - Stadtfrauen
  • Seniorenvertretung Münster
  • Soroptimist International, Club Münster
  • Studienkreis Münster e. V.

Erzählcafé

Arbeitskreis Femigration

Dekobild: Tasse - das Erzählcafé lädt zum Austausch ein.

Wir nennen es einfach Neugier auf andere Kulturen. In unserem Erzählcafé möchten wir uns auch in diesem Jahr in gemütlicher Runde bei Kaffee/Tee, Kuchen und Live Musik mit Frauen aus Münster und aus unterschiedlichen Herkunftsländern unterhalten.

Wir freuen uns auf Treffen mit Bekannten und neuen Gästen.

Sonntags, 15.30 - 18 Uhr

6. April 2014
Meine Kindheit
Grup Efsane, türkische Musikgruppe
AKI (Arbeitskreis International), Dahlweg 112

14. September 2014
Meine Großeltern
Live Musik
MUM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum Münster e.V. Gievenbeck, Gescherweg 87

2. November 2014
Freizeit, meine Zeit für mich
Live Musik
Dreifaltigkeitsschule, Friesenring 25

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!AK Femigration
Margaretha Breithaupt-Schüring, Brigitte Euler, Angelika Müller, Ulrike Müller, Katharina Niemyt, Maria Salinas, Mona Schramm, Ute Wenzel, Fulya Yavuz


Treffen im FrauenZimmer

Arbeitsgruppe FrauenZimmer

Logo: FrauenZimmer

Wer loslässt, hat die Hände frei! - Wenn ich los lasse, habe ich (dann) die Hände frei!?
Loslassen ist Abschied, Trauer und Verlust. Will ich alte Gewohnheiten verändern? Wenn die Kinder aus dem Haus sind, der Partner oder Angehörige unsere Unterstützung nicht mehr benötigen, heißt es Abschiednehmen von Menschen und Dingen und Veränderungen zu akzeptieren. Eigene Entscheidungen  sind zu treffen, wenn es um Krankheit, Sterben und die Belange über den Tod hinaus geht. Liegt im Loslassen eine Chance? Schaffe ich es, meine Träume zu verfolgen?

3. Dienstag eines Monats (vierteljährlich) 
19 - 21.30 Uhr
Altes Backhaus, Coerdestr. 36 a

25. Februar 2014
Die Beziehung zwischen Tochter + Mutter  
(Fortsetzung aus 2013)

25. März 2014
Loslassen beginnt in kleinen Schritten
 
27. Mai 2014
Brüche, Wendepunkte und Neuorientierung

22. Juli 2014
Eigene Entscheidungen treffen

23. September 2014
Mit Liebe, Lust u. Leidenschaft zu neuen Visionen?

28. Oktober 2014
FrauenZimmer - Ideen für 2015

3 Euro Teilnehmerinnenbeitrag
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

AG FrauenZimmer
Hilla Neveling, Brigitte Herich, Beate Mielke, Kerstin Wegner


Urbanes Intermezzo

Arbeitsgruppe Kultur und Begegnung

Foto

vergrößernSie sorgen für die Gemüse- und sonstigen Zutaten beim Urbanen Intermezzo!

Dienstag, 17. Juni 2014
18 - 21 Uhr
Stadtweinhaus, Rathausfestsaal und Rüstkammer,
Prinzipalmarkt 8 - 9

Wenn elf Frauen mit mehr als 700 Lebensjahren Theater machen, öffnen sich viele Lebensräume. Die Küche als Mikrokosmos des Menschen und Menschlichen und natürlich auch des Weiblichen wird auf humorvolle, aber auch tiefgründige Weise, aus im wahrsten Sinne unterschiedlichsten Perspektiven, betrachtet.

Mixed Pickles - Ein Abend mit Würze
Küchenlieder, Tanz und Gemüseweisheiten

Programm

Gruß aus der Küche
„Jumping“ von Roberto Fabbri: Tania Pentcheva, Gitarre

Vorspeise
Kulinarischer Feminismus: Martina Arndts-Haupt, Leiterin des Frauenbüros

Erster Hauptgang
Mixed Pickles ~ Gemüseweisheiten und Küchenlieder

Angerichtet und serviert von
Madame Mixed Pickles - Marianne Berger, Porree - Liisa Hoffmann, Blumenkohl - Jutta Koch, Drehorgelfrau Wilhelmine - Margret Lemke, vornehmer Spargel - Karin Münster, Charlie Chaplin Möhre - Hilla Neveling, Petersilie/Gitarre - Tania Pentcheva, Paprika/Chili - Annemarie Sämmer, Zwiebel - Claudia Sander-Richter, Kartoffel - Barbara Stockhausen, Assistenz - Ulrike Müller    

Idee, Text, Konzept, Bühnenbild und Gesamtregie: Bianca Austermann

Getanzt von Lea Bullerjahn, Katja Lambert, Inga Kater, Rabea Unger, Imke Pudritz, Heike Zellerhoff

Regie (Tanz): Laura Isabell Ax

Dessert ~ Plaudern, lachen, essen, trinken, zusammentreffen

AG Kultur und Begegnung
Marianne Berger, Christa Brinkmann, Sibylle Gilleßen, Hilla Neveling, Luise Hoffmann, Jutta Koch, Leanne Koopmann, Margret Lemke, Karin Münster, Tania Pentcheva, Ute Rademacher, Annemarie Sämmer, Margarete Seiling, Barbara Stockhausen

Fotos
Fotogafin: Angelika Klauser/Bildrechte: Presseamt Münster

Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto


Holprig geeinigt - Elegant gelöst

Arbeitskreis Politik

Illustration: Zwei Köpfe im Gespräch

Workshop mit Gruppenarbeit

Dienstag, 9. September 2014, 18 - 21 Uhr
Stadtweinhaus, Rüstkammer, Prinzipalmarkt 8 - 9

Unterschiedlicher Meinung zu sein ist eigentlich ganz normal. Unterschiedliche Meinungen im Gespräch miteinander zu würdigen und konstruktiv damit umzugehen, das ist eine Herausforderung. Eine, der wir uns gerne stellen wollen - am besten mit Ihnen zusammen. Wir entwickeln konstruktive Wege und gemeinsame Strategien, um dem Konflikt und uns eine Chance zu geben, uns, auch wenn es hitzig wird, mit Wertschätzung und Respekt zu begegnen und gestärkt daraus hervorzugehen.

Dieses Angebot knüpft an die Veranstaltung aus 2013 an: „Ich bin vollkommen meiner Meinung“ und kann auch unabhängig von der Teilnahme im letzten Jahr besucht werden. Wir freuen uns auf Sie.

Moderation: Ursula Bolg, Diplomp-Pädagogin/Demografieberaterin, Supervisorin DGSv

3 Euro Teilnehmerinnenbeitrag
(Wein, Wasser, Brezel inklusive)

AK Politik
Ursula Bolg, Dr. Ursula Franke, Hilla Neveling, Christa Hartmann, Alwine Höpper, Ruth Köhler, Katharina Niemyt, Irmgard Rumpel, Hamida M. Steinhaus

Anmeldung ab August bis 4. September 2014 unter Tel. 02 51/4 92-17 01 oder E-Mail an:


FrauenZeitAlter ... es geht weiter!
Wir planen unser Jahr 2015!

19. November 2014, 18 Uhr
Stadtweinhaus, Rüstkammer, Prinzipalmarkt 8 - 9 
 
Auch in diesem Jahr war FrauenZeitAlter vielfältig präsent - FrauenZimmer mit einer wachsenden Zahl von Besucherinnen, Erzählcafes mit mitreißender Musik, erfolgreiches interkulturelles Lernen, buntes Theatertreiben im Rathaus und viele persönliche Begegnungen. Längst haben viele Teilnehmerinnen beschlossen, weiter zu machen und neue Frauen ihr Interesse fürs nächste Programm bekundet. Erste Ideen, neue Pläne und Vorschläge haben schon ihren Weg ins Frauenbüro gefunden. Jetzt möchten wir den Leistungen dieses Jahres gemeinsam gebührend Respekt zollen, uns für ein gelingendes Jahr 2015 inspirieren lassen, noch mehr Frauen zum aktiven Mittun verlocken! Sie sind  herzlich zur Abschluss- und Planungsveranstaltung eingeladen!

Viele Gäste, viele Köpfe, viele Ideen -  das perfekte FrauenZeitAlter!

Programm
Begrüßung - Martina Arndts-Haupt, Leiterin des Frauenbüros
Rückblick und Ausblick - mit den Gruppen FrauenZimmer, Femigration, Politik und Kultur und Begegnung und der Theaterregisseurin Bianca Austermann
Impuls - „Frauen suchen ihre Geschichte“, Dr. Bettina Blum, Zeitenlauf e.V.
... und am Flügel: Lisa Hoffmann, Pianistin

Ein kleiner Imbiss wird gereicht.

Anmeldung bitte bis zum 12. November 2014 im Frauenbüro der Stadt Münster, Stadthaus 1, Klemensstraße 10, Zimmer 143, Tel. 02 51/4 92-17 01 oder

zurück


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Frauenbüro
Stadt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10

Postanschrift:
Frauenbüro
Stadt Münster
48127 Münster

Tel. 02 51/4 92-17 01
Fax 02 51/4 92-77 74