zur Startseite Modellstadt Münster Zur Homepage der Stadt Münster
> Stadtportrait
> Ziele
> Handlungsfeld Boden
> Handlungsfeld Umwelt
> Handlungsfeld Mobilität
> Handlungsfeld Wohnen
> Handlungsfeld Wirtschaft
> Gute Beispiele
> Kontakt
Gute Beispiele zum Handlungsfeld "Boden":

Thema:
Autofreies Wohnen - Gartensiedlung Weißenburg
Stadt: Münster
Projektträger: WGM - Wohnungsgesellschaft Münsterland
Weitere Akteure: MID - Münsterland Immobilien Dienstleistungsgesellschaft, Johanniter Unfall-Hilfe, WohnBund-Beratung NRW
Handlungsfeld: Haushälterisches Bodenmanagement
Maßnahmenebene: Stadtviertel
Ziel: Realisierung eines autofreien Stadtquartiers
Projektbeschreibung:

Logo Weissenburg
Um planerische Lösungsansätze für ein "Wohnen ohne eigenes Auto" zu gewinnen, wurde ein Landeswettbewerb in Nordrhein-Westfalen ausgelobt. Die Vorteile einer autofreien Siedlung mit dem vielfältiger zu nutzenden öffentlichen Raum, der Ermöglichung flächen- und kostensparender Erschließungsanlagen sowie der kostengünstig verdichteten Wohnbebauung bei hoher Wohnumfeldqualität sollten in ein konkretes Modell-Bauvorhaben münden.
Modellstadt wurde die Stadt Münster mit dem vom Zentrum ca. 2,5 km entfernten und infrastrukturell gut versorgten Standort "Hindenburgkaserne".
Die Realisierungsfläche für das autofreie Stadtquartier beträgt rund 2,7 ha, auf der ursprünglich 196 Miet- und Eigentumsprojekte (Reihen- und Mehrfamilienhäuser) errichtet werden sollten. Die Besonderheiten dieses Wohnquartiers liegen dabei in den sozialen und ökologischen Qualitäten. Ökologische Kriterien sind beispielsweise der Niedrigenergiehausstandard, der hohe Grünflächenanteil, die vollständige Regenwasserversickerung sowie eine Dachbegrünung.
Es wurde eine intensive Bewohnerfindung und -bindung betrieben (WohnBund-Beratung NRW). In Form von Arbeitskreisen und Workshops bestand für die zukünftigen Bewohner die Möglichkeit, sich an der Planung und Gestaltung der Wohnsiedlung zu beteiligen. Unter anderem haben sich zwei Arbeitskreise mit den Themen "Gemeinschaftsräume und Mobilität" und "Freiflächenplanung" beschäftigt.
Ausschnitt Lageplan: das Baugebiet
Mitte 2006 leben in der Gartensiedlung Weißenburg ca. 130 Haushalte. Der erste Bauabschnitt umfasste 60 Mietwohnungen und 10 Mietreihenhäuser, die im Herbst 2001 bezogen werden konnten. Der zweite Bauabschnitt (60 Mietwohnungen mit 2 -4 Zimmern) wurde im April - Juni 2003 bezugsfertig. In der Siedlung steht eine Gemeinschaftswohnung zur Verfügung, die vom Bewohnerverein "Autofreie Siedlung Weißenburg e.V." angemietet wurde und für nachbarschaftliche Aktivitäten genutzt wird.
Foto
Während die Mietobjekte schnell vermarktet werden konnten und gut nachgefragt werden, steht die Bebauung des dritten Bauabschnitts mit den ursprünglich geplanten Eigentumsmaßnahmen noch aus. Bislang konnte für die geplanten Eigentumsobjekte noch keine ausreichende Marktgängigkeit erzielt werden.
Wechselbeziehungen: Sozialverantwortliche Wohnungsversorgung
Quelle: MASSKS, MBW, ILS (Hrsg.) (1998): Wohnen ohne eigenes Auto. Ergebnisse des Landeswettbewerbs 1997/98.

Weitere Informationen:
Kontakt: Jörg Krause, Tel. 02 51/4 92-61 20, Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung der Stadt Münster
Wohnungsgesellschaft Münsterland, Tel. 02 51/ 704-0
<< letzte Seite
Seitenanfang
Home | Stadtportrait | Ziele | Boden | Umwelt | Mobilität | Wohnen | Wirtschaft | Beispiele || english
© Stadt Münster | Kontakt | Impressum