Stadt Münster: Entente Florale

Signet der Entente Florale

Seiteninhalt

Projekt 1
Geistviertel: Park Sentmaring

Der Verkehrslärm von der Weseler Straße kann den Dornröschenschlaf nicht stören. Verwunschen liegt der Park Sentmaring im Geistviertel und wartet darauf, wach geküsst zu werden. Doch wie das bei Prinzessinnen so ist, ganz billig sind so ein Kuss und seine Folgen nicht.

Der ehemalige Klostergarten der Jesuiten ist noch ein Geheimtipp unter den innerstädtischen Grünflächen. Lange nur den Patres vorbehalten, konnte sich hier auf 5 Hektar ungestört ein eindrucksvoller Baumbestand entwickeln. Einige Bäume sind über hundert Jahre alt, 15 von ihnen gelten als Naturdenkmal. Eine Feuchtfläche, die historische, denkmalgeschützte Gräfte, wartet darauf, vom Gestrüpp befreit zu werden, um sich als einladendes Biotop Tieren, Pflanzen und Menschen präsentieren zu können.

Außerdem findet sich im Park der Friedhof der Jesuiten. Hier ist auch Pater Leppich begraben, der in den 50er- und 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts als Wanderprediger Marktplätze und Fußballstadien füllte.

Inzwischen im Besitz der Stadt Münster, ist der Park nicht nur für die Anwohner von Bedeutung. Auch die zahlreichen Beschäftigten der umliegenden Dienstleistungsunternehmen könnten hier ihre Mittagspause fußläufig fern der Bürohektik verbringen.

Doch dafür fehlt es hinter dem historischen Tor an der Weseler Straße noch an so manchem. Wege müssen überarbeitet und zu einem zusammenhängenden Netz ergänzt, Spielplätze und Sitzmöglichkeiten geschaffen werden. Um den Charakter des Klostergartens wieder erlebbar zu machen, bedarf es eines grundlegenden Gesamtkonzepts für einen naturnahen Stadtteilpark mit historischem Bezug. Ist das erarbeitet, lässt sich ein Arbeits- und Kostenplan erstellen, um die Prinzessin nach und nach in schönere, vielleicht ja auch recht edle Gewänder zu hüllen.

Sponsoring-Möglichkeiten:

Wer sich daran beteiligten möchte, wendet sich an den Amtsleiter des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz Heiner Bruns,Tel. 02 51/4 92-67 60 oder E-Mail: brunsh@stadt-muenster.de

Stadtplanausschnitt

Stand: Oktober 2007