Stadt Münster: Entente Florale

Signet der Entente Florale

Seiteninhalt

Die Preisverleihung: Gold in Harrogate

Anerkennung für vorausschauende Grünplanung und Bürgerengagement

Die internationale Jury des Europawettbewerbs hat Münster mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Für eine gute Bewertung war der Jury nicht allein ein schönes Stadtbild, viel Grün in der Stadt, Sauberkeit und Blumenschmuck wichtig. Entscheidend waren vielmehr eine nachhaltige Grünplanung, Umwelt- und Klimaschutz, der Schutz der Grünflächen und des Landschaftsbildes. Tourismus, besonders sanfter Tourismus, war ebenfalls ein wichtiges Kriterium und nicht zuletzt die Rolle, die die Städte der Umwelt in der Erziehung und Weiterbildung beimessen.

In der Laudatio der Jury-Vorsitzenden hieß es:

'Münster präsentierte sich der internationalen Jury sehr professionell und umfassend: Die großen Grünflächen und Anlagen der 280.000 Einwohner zählenden Stadt sind für Fußgänger und Radfahrer gut zu erschließen. Die historische Altstadt wird von einer vier Kilometer langen, grünen Promenade umgeben. Grünflächen wie der "Grüne Finger" verbinden innerstädtische Bereiche und gehen in die freie Landschaft über. Ein Netz von Fuß- und Radwegen verbindet Wohn- und Arbeitsstätten und führt entlang an Wasserflächen, Straßen, Kleingartenanlagen, Spiel- und Sportplätzen, Friedhöfen und Parks sowie dem Schloss und dem Botanischen Garten.
Münster ist eine grüne Stadt zum Wohlfühlen mit über 60.000 Straßenbäumen, 330 Naturdenkmälern, historischen Parks, den "Rieselfeldern" als Vogelschutzgebiet und dem Aasee-Erholungsgebiet in Stadtnähe. Für die zahlreichen Grün- und Naturschutzprojekte engagieren sich viele unterschiedliche Bevölkerungsgruppen von Nachbarschaften, Geschäften und Hotels über Kindergärten, Schulen und Jugendgruppen.
Diese äußerst erfolgreichen Bemühungen um eine hohe Lebensqualität belohnt die Jury mit einer Goldmedaille.'

Foto
Die glücklichen Gewinner (Foto: Andrea Kutzendörfer)

Foto