Stadt Münster: Entente Florale

Signet der Entente Florale

Seiteninhalt

Entente Florale – Was ist das?

Der Wettbewerb "Entente Florale" ruft Städte und Dörfer auf, sich mit ihren Ideen, Konzepten und Programmen zum Thema "Grün in der Stadt" dem Vergleich zu stellen. Ziel ist es, die Orte zu verschönern und den Menschen ein besseres Arbeits- und Wohnumfeld zu schaffen, kurz mehr Lebensqualität zu bieten.

Mögen die Medaillen auf den ersten Blick auch im Vordergrund stehen, letztlich geht es um Bewusstseinsbildung und – ganz im Sinne von best practice – um das ausdrücklich gewünschte Nachahmen von guten Einfällen.

Seine Wurzeln hat der Wettbewerb in Frankreich und England, wo "Entente Florale" 1975 ins Leben gerufen wurde. Über die Jahrzehnte schlossen sich immer mehr Länder dem Wettbewerb an, zuletzt Italien im Jahr 2006. Trägerorganisation ist seit 1978 die Europäische Vereinigung für Blumen und Landschaft (Association Europeenne du Fleurissement et du Paysage / AEFP) mit Sitz in Brüssel.

In nationalen Vorentscheidungen wird jeweils ermittelt, welche Kommune ihr Land beim Europa-Wettbewerb vertritt.

Deutschland nimmt seit 1994 an der "Entente Florale" teil. Die Organisation liegt beim Zentralverband Gartenbau. Der Europa-Kandidat in der Kategorie Dörfer wird im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" ermittelt. Für Städte gilt der Bundeswettbewerb "Entente Florale – Eine Stadt blüht auf" als Vorentscheid.

Foto