D e r   r e a l e   O r t

ORTUNGEN '97

    Das Projekt "ORTungen: Virtuelle - Reale Räume" setzt sich in seiner Konzeption mit der Thematik Ort - Nicht-ORT auseinander.

    Der "Ort"als räumlicher und ideeller Bezugspunkt ist dabei von zentraler Bedeutung. Er bezeichnet Plätze und andere Lokalitäten in der Geographie des öffentlichen Raumes genauso wie er die "Schnittstelle" als den letzten realen Ort des Übergangs in virtuelle Welten markiert. Schließlich ist er auch ideeller Bezugspunkt für Auseinandersetzungen, die im Spannungsfeld zwischen virtuellen und realen Räumen stattfinden.

    ORTungen plaziert sich ortsbezogen im öffentlichen Raum.

    Die Aaseewiesen sind sein Standort. Sie haben sich seit 1990 als Veranstaltungsort für zeitlich begrenzte Ereignisse der fahrenden Zunft etabliert. Als unauffälliger Bestandteil der umgebenden Parklandschaft nimmt der Platz je nach Veranstaltungsereignis eine besondere Identität an. Wie sonst durch einen Zirkus oder ein Zelttheater, so wird der Ort Aaseewiesen jetzt durch ORTungen für kurze Zeit der Parklandschaft entrissen.


O

R

T

U

N

G

E

N

'

9

7

 
D e r   P l a t z

ORTs-Anfang!