-> große KarteSeit 14 Jahren wird vor allem im Norden von Sri Lanka (früher: Ceylon) ein Kleinkrieg geführt zwischen Regierungstruppen und der tamilischen Guerilla. Die Minderheit der Tamilen (ca. 19% der Bevölkerung) ist ursprünglich von Südindien aus durch englische Kolonialherren nach Ceylon gebracht worden. Ihre räumliche Konzentration im Norden des Landes schuf zunehmende Spannungen mit den einheimischen Singhalesen. Die Forderung der tamilischen Rebellen nach einem eigenen Staat im Norden von Sri Lanka wird von der Regierung in Colombo strikt abgelehnt und bekämpft. Die Positionen sind derzeit unvereinbar.
   Analytiker der Situation weisen darauf hin, daß unterhalb der Konfrontation zwischen Ethnien - Tamilen contra Singhalesen - tiefergehende Spannungen existieren zwischen Armen und Reichen sowie zwischen den Zentren und dem Land.