Gesandte der
Generalstaaten

Willem Ripperda,
für Overijssel


(um 1600 - kurz vor 12. September 1669) Ripperda gibt 1623 eine militärische Karriere auf.
1631 zum Landtag der Provinz Overijssel zugelassen vertritt er die Ritterschaft in den Generalstaaten.
1644 als Gesandter benannt, kommt er im Januar 1646 nach Münster.
Ripperda besitzt ein Gut in Hengelo, wohin er sich häufig zurückzieht.
Als Diplomat ist er wenig profiliert und schließt sich im Zweifel der mächtigen Provinz Holland an.