Kaiserliche Gesandte

Johann Maximilian
Graf von Lamberg


(21. November 1608 - 12. Dezember 1682) Dient Ferdinand II. und III. als Kammerherr und wird 1636 zum Grafen, 1641 zum Reichsgrafen ernannt.
1644 wird er als kaiserlicher Prinzipalgesandter nach Osnabrück gesandt. Er ist als Diplomat nicht besonders begabt und eher an Repräsentation und Zeremoniell interessiert.
Nach Abschluß der Friedensverhandlungen überbringt er dem Kaiser die Frie-densverträge.
Nach dem Krieg setzt sich seine steile Karriere am kaiserlichen Hof fort.