350 Jahre Westfälischer Friede 1998

Friedensjubiläum als Zukunftsinvestition ein voller Erfolg
 
Das Jubiläumsjahr des Westfälischen Friedens liegt hinter uns. Münster hat weit mehr als 600 Veranstaltungen erlebt, die Hunderttausende Menschen aus der ganzen Welt nach Münster führten.

Die Bilanz von Oberbürgermeisterin Marion Tüns: "Die Bürgerinnen und Bürger Münsters haben im Verlauf des Jahres ein tiefes Bewußtsein für ihre persönliche und ganz direkte Verantwortung für den Frieden entwickelt. Die Vielzahl der von den Bürgern selbst gestalteten Veranstaltungen sind ein Beleg für die Intensität, mit der sich die Münsteraner mit diesem Thema auseinandersetzen."

Die in den Friedensverträgen dokumentierte Idee der Toleranz wurde während des Jubiläums als Anspruch für die Zukunft in vielen Facetten formuliert. Als deutlich erkennbares Gesamtkonzept lagen die wichtigsten Projekte dabei bewußt in zeitlicher Nähe zu historischen Daten des Friedensschlusses und gaben so das zeitliche Gerüst für die Feierlichkeiten vor.

Kein anderes Medium schien uns geeigneter, den völkerverbindenden und internationalen Charakter des Jubiläums zu betonen als das Internet. In den Sprachen der 1648 beteiligten Nationen erstellt, wuchs unter dieser Adresse im Laufe des Jahres ein Dienst, der von über 150.000 Menschen im In- und Ausland genutzt wurde.

Wegen der hohen Nachfrage finden Sie die Friedensseiten auch über das Jubiläumsjahr hinaus an dieser Stelle. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß dieser Dienst nicht mehr aktualisiert wird, und daß deshalb nicht mehr alle Angebote - Veranstaltungskalender und externe Links - verfügbar sind.

Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich für Ihre Anregungen und Gästebucheinträge bedanken.

Die Projektgruppe 1998 und die Online-Redaktion der Stadt Münster.

Die archivierten Seiten zum Friedensjubiläum